Wasser für drei Rotten. Gemeinde Wolfsbach schließt Höfart, Erdberg und Loosdorf ans Netz an.

Von Hermann Knapp. Erstellt am 06. Juni 2020 (03:25)
Bürgermeister Josef Unterberger, Gemeinderat und Anrainer Franz Hochwallner und Irmgard Grissenberger freuen sich über den bevorstehenden Neubau der Ortswasserleitung nach Höfart.
Knapp

Der Gemeinderat hat grünes Licht für die Verlegung einer Wasserleitung in die Rotten Höfart, Erdberg und Loosdorf gegeben. Von der Pfarrwaldsiedlung wird der neue Strang entlang des Radweges an der L88 bis zu den genannten Siedlungen führen.

„Damit wir den Radweg nicht wieder aufschneiden müssen, werden die Rohre auf Privatgrund verlegt. Mit den Besitzern sind wir uns darüber einig und ihnen auch sehr dankbar“, berichtet Bürgermeister Josef Unterberger. Rund zwei Kilometer wird die neue Wasserleitung lang sein und samt Straßensanierung in den Siedlungen rund 600.000 Euro kosten.

Etwa 50 Häuser können mit dem neuen Strang versorgt werden, zum Anschluss bereit erklärt haben sich vorerst die Besitzer von 25 Liegenschaften. Bei den anderen soll die Leitung bis an die Grundgrenze gelegt, also ein Teilanschluss gemacht werden, der 750 Euro kostet. Zuvor wird es mit allen Liegenschaftsbesitzern nochmals Gespräche geben. „Tatsache ist, dass durch die trockenen Sommer die Versorgung mit Hausbrunnen immer schwieriger wird. Ich wohne selbst in diesem Bereich und hatte in den letzten Jahren auch schon Probleme“, sagt der Ortschef.

Bauarbeiten bis Frühjahr 2021 abgeschlossen

Auch Leerrohre für den Internet-Breitbandausbau werden natürlich gleich mitverlegt. Die Bauarbeiten sollen im Juni beginnen und im Herbst, spätestens aber im Frühjahr 2021 abgeschlossen werden. Die Gemeinde lässt derzeit auch Pumpversuche bei ihren beiden Brunnen in Hinterberg durchführen. „Wir wollen feststellen, wie viel Wasser wir maximal fördern könnten, damit wir für die Zukunft gerüstet sind, denn der Verbrauch wird steigen“, sagt Unterberger.

Trotz Coronakrise will die Gemeinde ihre Infrastrukturprojekte durchziehen. Für Wasser- und Kanalprojekte wird sie heuer Darlehen in Höhe von rund 700.000 Euro aufnehmen für die Erweiterung der Sportanlage 500.000 Euro. Im Vorjahr wurde zudem ein Budget-Überschuss von rund 761.000 Euro erwirtschaftet, der heuer zur Gänze in die Bauvorhaben fließt.