Wein & Kultur mit Stil genießen. Gumpoldskirchen ist nicht irgend ein Weinort. Hier begegnen sich Tradition, Esprit und Lebensfreude.

Erstellt am 08. Januar 2020 (13:05)
Gumpoldskirchen ist aus jeder Perspektive einen Blick wert.
Gemeinde Gumpoldskirchen

Wer nach Gumpoldskirchen kommt, kann nicht nur edle Tropfen genießen, sondern daneben auch wunderbare Natur und Kultur erleben. Dabei beginnen Besucher am besten in der Kirchengasse.

Diese führt vom Rathaus empor zur Pfarrkirche St. Michael und stellt gemeinsam mit den angrenzenden Renaissance-Höfen das Schmuckstück Gumpoldskirchens dar.

Bei den Gumpoldskirchner Heurigenbetrieben wird Gastfreundlichkeit, Kulinarik und Tradition großgeschrieben.
peterrigaud.com

Hier ist die Zeit scheinbar still gestanden. Die vorwiegend im 16. und 17. Jahrhundert errichteten Renaissance-Häuser befinden sich heute im Privatbesitz. Es lohnt sich, in die Restaurant- und Heurigenbetriebe einzukehren und den weltbekannten Gumpoldskirchner Wein zu verkosten. Die Pfarrkirche St. Michael repräsentiert in harmonischen Formen den landläufigen Typus der gotischen Hallenkirche mit drei gleich hohen Schiffen.

Von der Pfarrkirche ist es nicht weit bis zum Rathaus mit seinem Pranger. Das Rathaus ist seit 1559 Teil des öffentlichen Gumpoldskirchner Lebens.

An der Südoststrecke des Rathauses erhebt sich eines der eindrucksvollsten rechtsgeschichtlichen Denkmäler Niederösterreichs, der fünf Meter hohe Pranger.