Lunzer See: ein Sommer wie damals.

Erstellt am 10. August 2020 (00:01) – Anzeige
Mostviertel Tourismus, Schwarz-König

Der Lunzer See ist eine Besonderheit in Niederösterreich, ist er doch der einzige Natursee unseres Bundeslandes. Kein Schotterteich oder ein künstlich angelegter See also, sondern ein Überrest aus der Eiszeit.

Der See wird von einem Bach gespeist, der das 68 Hektar große Gewässer mit frischem – aber vor allem kühlem! – Wasser versorgt. Zwar kann sich der Lunzer See im Hochsommer bis auf 25 Grad erwärmen, aber ein, zwei Regentage und er kühlt gleich um mehrere Grad Celsius ab.

Mostviertel Tourismus, Schwarz-König

Aber selbst wenn es Ihnen zum Schwimmen zu kalt ist, das Naturerlebnis macht dieses Manko allemal wett: Der See ist unverbaut, keinen einzigen Ort gibt es am Ufer – nur das Restaurant „Seeterrasse“ direkt am Wasser, einen Bootsverleih und das Seebad (mit großer Liegewiese, Schwimminsel und Springturm), das den Charme früherer Jahrzehnte verströmt. Leihen Sie sich ein Boot aus und gleiten Sie über das smaragdgrüne Wasser, vorbei an Schwänen und mit Blick auf die beeindruckende Bergkulisse des Mostviertels.

Achtung! Bei Anreise mit dem Auto bitte beachten, dass die Parkplätze in der Nähe des Sees kostenpflichtig sind.

Tipp: Eine Wanderung zum nahe gelegenen Mitter- und Obersee bietet besondere Naturerlebnisse für die ganze Familie!

Eintritt: frei

EVN Ladestation: 3293 Lunz am See, Seestraße 28