Starke „Lebenszeichen“ aus der Kultstadt. Schrems lädt in seine reiche Erlebniswelt ein ......

Erstellt am 07. Januar 2020 (15:10)
NÖ Top Ausflugsziel UnterWasserReich Schrems. Wolfgang Dolak
Wolfgang Dolak

Das Gesamtkunstwerk des Kunstmuseums

Leidenschaft und Engagement für die Kunst, die „alle Bereiche des Lebens durchdringt und beseelt“ prägen die Atmosphäre des familienfreundlichen Kunstmuseums. Dieses Credo des verstorbenen Universalkünstlers Makis Warlamis wird durch die Arbeit der Künstlerin Heide Warlamis und des langjährig verbundenen Künstlerteams hoch gehalten. So trägt auch die Jahresausstellung 2020 den bezeichnenden Titel „Lebenszeichen“ und gibt einen Einblick in die grafischen Meisterwerke des Künstler-Architekten. Das gesamte Museumsareal gleicht einem Gesamtkunstwerk aus Architektur, Natur, Kunst und schönen Produkten, die es im großen IDEA Museumsshop zu entdecken gibt.

LebensZeichen Warlamis – Grafische Meisterwerke" im Kunstmuseum.
Sonja Eder

Die Ausstellungen finden ihre Fortsetzung im faszinierenden Skulpturenpark mit poetischen Texten, rätselhaften Plätzen und großen Skulpturen. In den Veranstaltungen und Erlebnisführungen erfährt man vieles über die besonderen Geheimnisse dieses Ortes und die professionellen Kreativkurse führen Groß und Klein in die Welt der Kreativität und Kunst ein. Kindern und Jugendlichen widmet das Museum ein besonderes Engagement.

Waldviertler Teiche & Moore

Das UnterWasserReich ist ein Niederösterreichisches Top-Ausflugsziel und zugleich das Besucherzentrum des Naturpark Hochmoor Schrems. In der interaktiven Indoor-Erlebnisausstellung und im mehrfach prämierten Wassergarten wird großen & kleinen Besuchern die faszinierende Welt der Waldviertler Teiche und Moore näher gebracht. Heimische Fische in großen Aquarien, selbst mikroskopieren, Wasser-Experimente, ein Otter-Indoorbau und die Mikroskop-Liveshow lassen keine Langeweile aufkommen, wie auch die neue Sonderausstellung: „MOOR – Vom Gatsch zum Klima“.

Im Wassergarten spazieren die Besucher über Holzterrassen und staunen über die typischen Pflanzen und Bewohner dieses besonderen Lebensraumes, wie zB. Sonnentau, Sumpfporst, Wollgras, Frösche, Libellen und Schmetterlinge.

Von der Himmelsleiter über die Weite des Hochmoores.
Sonja Eder

Spaß macht eine Fahrt mit den Seilzugfloßen, wer’s lieber gemütlich mag, wählt einen der zahlreichen Liegestühle und genießt die Natur, bevor es zu einer der 3 mal täglichen Fischotter-Schaufütterungen (10.30, 13.30 und 16.00 Uhr) geht.

Für’s leibliche Wohl sorgt das Café mit Teichterrasse, Souvenirs und Geschenke können im Shop erworben werden.

Das Gebiet des Naturparks Hochmoor Schrems wurde im Jahr 2000 unter Naturschutz gestellt und umfasst 119 ha. Insgesamt beträgt die Fläche des Torfmoores 300 ha und ist damit das größte Moor Niederösterreichs. Besucher können den Naturpark auf 3 Wanderwegen erkunden, einen Besuch wert ist die 20 m hohe Aussichtswarte „Himmelsleiter“, der „Prügelsteg“ über der offenen Moorfläche und das Moor-Tretbecken. Nach einer Wanderung lädt die Freizeitanlage Moorbad zu einem erfrischenden Bad ein (Eintritt frei!).

Das Moorwasser dieses idyllisch gelegenen Naturbades kommt direkt aus dem Schremser Hochmoor. Großzügige Einrichtungen garantieren unbeschwerten Badespaß und laden zu sportlichen Aktivitäten ein.

Vom Moorbad bis zur Schremser Bierbrauerei

Die Baumhaus Lodge, das Waldviertler Hoftheater, die Schremser Bierbrauerei und die hervorragenden Gastbetriebe runden die hohe Lebens- und Wohnqualität dieser außergewöhnlichen Stadt im nördlichen Waldviertel ab, die ebenso mit tollen Sportangeboten und perfekt ausgebautem Rad-, Wander- und Reitwegenetz punkten kann.