Garten und Stadtgeschichte erleben. Die Gartenhauptstadt Österreichs bietet ihren Gästen ganzjährig eine bunte Vielfalt an Freizeit-Erlebnissen.

Erstellt am 08. Januar 2020 (12:44)
Stadtgemeinde Tulln / Robert Herbst

Garten und Tulln – das gehört einfach zusammen! Zur warmen Jahreszeit punktet die Donaustadt mit blühenden Grünräumen, der internationalen Gartenbaumesse und der abwechslungsreichen „Natur im Garten“-Erlebniswelt DIE GARTEN TULLN. Besonders einladend für Gäste und BürgerInnen gleichermaßen: Die prächtig gestaltete Donaulände bietet mit ihren Picknickwiesen, Verweilzonen, Wassertreppe und Spielplätzen Urlaubsgefühle direkt vor der Haustür.

Tullns Geschichte interaktiv erleben

Markus Bacher

Eine ganz besondere Stadtexpedition ermöglicht das VIRTULLEUM: Mit der Virtulleum-App auf dem Tablet oder Smartphone erkunden die Gäste ausgewählte Orte in der Stadt und erfahren auf innovative, lebendige und spannende Art und Weise Wissenswertes aus fünf historischen Epochen. Die Tour kann jederzeit und von jedem beliebigen Ort aus gestartet werden. Als physischer Startpunkt eignet sich das Stadtmuseum Tulln im Marc Aurel Park. Aber auch das Leben von Tullns berühmtestem Sohn Egon Schiele lässt sich interaktiv entdecken – via Audio-Stationen im Egon Schiele Geburtshaus, am Schiele-Weg durch die ganze Stadt oder mittels multimedialem Rundgang im Egon Schiele Museum.

Ein Tagesausflug nach Tulln

Neben den Garten-Highlights und dem Erlebnis rund um Egon Schiele präsentiert die Donaustadt eine breite Palette für einen bunten Ausflugstag – zum Beispiel einen abenteuerlichen Kanu-Ausflug im Wasserpark, einen Einkaufsbummel in der historischen Innenstadt, ein Konzerterlebnis auf der Donaubühne unter freiem Himmel oder eine Vielzahl an Musik- und Kabarett-Veranstaltungen im Danubium. Ebenfalls empfehlenswert: Bei den NÖ Schaugartentagen an drei Wochenenden (16./17. Mai, 20./21. Juni und 26./27. Sept.) wird ein buntes Gartenprogramm in Tulln geboten.