Der Sport der Zukunft. Nach e-tron und e-tron Sportback kommt demnächst der Audi e-tron GT – der dritte Vollelektriker aus Ingolstadt. 590 PS stark, mehr als 400 Kilometer Reichweite.

Von Thomas Vogelleitner. Erstellt am 23. Dezember 2020 (05:27)
Der e-tron GT concept ist ein echter Gran Turismo – flach (1,38 Meter), breit (1,96 Meter) und mit langem Radstand (2,90 Meter, bei einer Gesamtlänge von 4,96 Meter). Die Studie ist aktuell live in der Mooncity Vienna E-Mobilty Pop-up-Store (Mariahilfer Straße 53) zu bewundern. Das „Erlebniszentrum für E-Mobilität“ wird übrigens nicht wie geplant Ende 2020 geschlossen, sondern erst Mitte 2021!
Philipp Carl Riedl

Kein V8-Grollen, kein V12-Trompeten … Nein! Der 590 PS starke e-tron GT pfeilt leise surrend nach vorne. Festhalten ist angesagt: So soll eine Beschleunigung in rund 3,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h und in kaum mehr als zwölf Sekunden auf 200 km/h möglich sein. Bei Tempo 240 wird zugunsten der Reichweite abgeregelt. Die wird, laut WLTP, mehr als 400 Kilometer betragen. Die Antriebsenergie dafür stellt eine Lithium-Ionen-Batterie mit einem Energieinhalt von mehr als 90 kWh bereit, die flach bauend den gesamten Unterbodenbereich zwischen Vorder- und Hinterachse einnimmt. Entscheidender Vorteil dieser Bauweise ist der extrem niedrige Schwerpunkt des Autos (vergleichbar mit dem des R8), von dem wiederum die Fahrdynamik entscheidend profitiert.

Eine Allradlenkung setzt diese um in eine perfekte Synthese aus sportwagengemäßer Agilität und Präzision, ergänzt um höchste Richtungsstabilität. Selbstverständlich ist der e-tron GT auch ein echter quattro. Ein E-quattro genau genommen, denn es gibt keine mechanische Verbindung zwischen Vorder- und Hinterachse. Die elektronische Systemsteuerung koordiniert den Antrieb zwischen den Achsen sowie zwischen linken und rechten Rädern. Das bedeutet: optimale Traktion – und nur das erwünschte Maß an Schlupf. Gebaut wird der Wagen übrigens von der Audi Sport GmbH.

Noch kurz zur coolen Optik. Die weit nach hinten gezogene, flach abfallende Dachlinie verleiht dem Ingolstädter eine unverwechselbare sportliche GT-Silhouette. Der flache Boden sowie die breiten Radkästen und Schulterlinien betonen den niedrigen Schwerpunkt und die dynamische DNA des e-tron GT. Auch beim Interieur setzt der Audi ein neues und klares Statement: Neue intuitive Bedienelemente sowie nachhaltige Materialien unterstreichen den progressiv-hochwertigen Innenbereich.