Mercedes-Benz E-Klasse. Stuttgart bezeichnet die neue E-Klasse als „die intelligenteste Business-Limousine“. Die NÖN-Familie hat den Wagen zum „Auto des Jahres“ gewählt.

Erstellt am 05. Dezember 2016 (08:12)
NOEN/BVZ
Die neue E-Klasse verkörpert konsequent die Stuttgarter Designphilosophie der „sinnlichen Klarheit“. Top die Aerodynamik: Mit einem cw-Bestwert von 0,23 setzt die Limousine Maßstäbe.

Der Kampf um den Sieg in der Kategorie „Der Souveräne“ (Mittel und Oberklasse) war hart, letztendlich setzte sich aber die E-Klasse gegenüber der Giulia von Alfa Romeo durch. Wir gratulieren!

Modern, stilsicher und dynamisch präsentiert sich die neue E-Klasse, die mittlerweile zehnte Generation. Im Vergleich zum Vorgänger ist die Limousine spürbar gewachsen, in der Länge zum Beispiel um 43 Millimeter (auf 4.923 Millimeter). Das Interieur „verkörpert die Synthese von Emotion und Intelligenz“. Zudem findet im Innenraum eine Technik-Revolution statt: Optional bieten die Deutschen ein digitales Cockpit bestehend aus zwei 12,3-Zoll-Displays (Widescreen-Cockpit) an, die besonders hochauflösend Tacho, Drehzahlmesser, sonstige Fahrdaten und Infotainment-Inhalte darstellen. Außerdem: First-Class-Sitze, exklusive Materialien, Lichtatmosphäre mit 64 Farben …

Das Motorenangebot ist groß, es reicht von 150 Diesel-PS bis 401 Benzin-PS. Der E 220 d (194 PS) hat einen komplett neuen Vierzylinder (erstmals Vollaluminium-Bauweise): ab 3,9 Liter pro 100 Kilometer, das entspricht einem CO2-Ausstoß ab 102 Gramm pro Kilometer – Werte, die bislang nur wenige wesentlich kleinere Fahrzeuge vorweisen können. Weiters zeichnet sich das Triebwerk mit einer extrem hohen Laufruhe aus. Der Ordnung halber: Höchstgeschwindigkeit 240 km/h, in 7,3 Sekunden ist Tempo 100 erreicht. Ebenfalls interessant: E 350 e – ein Plug-in-Hybrid mit einer Systemleistung von 286 PS, rein elektrisch gehen über 30 Kilometer.

Auch als Kombi erhältlich

Auf Wolke sieben: Als einziges Fahrzeug im Segment kann der neue E mit einer Mehrkammer-Luftfederung (Air Body Control) ausgerüstet werden.
Zu den Highlights des (optionalen) Fahrassistenzpakets zählen: Drive Pilot (das System kann nicht nur den korrekten Abstand zu vorausfahrenden Autos halten, sondern ihnen auch erstmals bis 210 km/h folgen – ein weiterer Schritt zum autonomen Fahren), aktiver Bremsassistent mit Kreuzungsfunktion (kann zum Beispiel bei einem Stauende im Notfall autonom bremsen), Remote Park Pilot (das Auto kann ferngesteuert in Garagen und Parklücken ein- und ausgeparkt werden).

Seit kurzem ist die neue E-Klasse auch als Kombi erhältlich (siebte Generation) – heißt bei den Stuttgartern T-Modell. Das Wichtigste bei einem Kombi? Der Kofferraum – dank der serienmäßigen Cargo-Funktion der Rücksitzbank (die Lehne kann um rund zehn Grad steiler gestellt werden) passen mindestens 670 Liter rein, zweisitzig sind es maximal 1.820 Liter.

Laderaumbreite zwischen den Radhäusern: 1.100 Millimeter. Zuladung? Dank der serienmäßigen Luftfederung an der Hinterachse bis zu 745 Kilogramm. An die vollelektrisch ein- und ausfahrbare Anhängevorrichtung (Extra) dürfen maximal 2.100 Kilogramm. Weltneuheit für die Aufnahme von Fahrradträgern: Die Anhängekupplung besitzt am Kugelhals zwei zusätzliche Bolzen, auf denen sich ein Fahrradträger sicher abstützt – damit konnte die Traglast auf vier Fahrräder erhöht werden. Last but not least: „ET“ mit dritter Sitzreihe (für Kinder).

„Der Souveräne“: Mercedes-Benz E-Klasse

Preise: Limousine ab 46.153,73 €, Kombi ab 49.922,48 €. Serienmäßig: sieben Airbags, ESP, Dynamic Select (fünf Fahrprogramme), aktiver Bremsassistent, Zwei-Zonen-Klimaautomatik, Audiosystem, Notrufsystem.

Außerdem

Seit 1995 sank der Durchschnittsverbrauch der Mercedes-Pkw-Flotte von 9,2 Liter pro 100 Kilometer auf 5,0 Liter pro 100 Kilometer fast um die Hälfte!
Und es geht weiter.