Unterwegs mit zwei Herzen. Wie fährt sich Bestseller BMW X1 mit Plug-in-Hybridantrieb? Beeindruckend, typisch München.

Von Thomas Vogelleitner. Erstellt am 20. Februar 2021 (05:58)
Der X1 xDrive25e ist mit einem akustischen Fußgängerschutz ausgestattet: Bis 30 km/h wird ein unverwechselbarer Sound generiert.
BMW

Eines vorweg: Den Benziner mit nur drei Zylindern nimmt man dem X1 xDrive25e nicht ab. Akustisch nicht als solcher auszumachen, zusammen mit dem harmonisch zugeschalteten Elektroaggregat sorgt er zudem für echt feine Fahrleistungen. 220 PS (Systemleistung) sind eine coole Sache.

Mit links wird der Tempo-100-Sprint in nur 6,9 Sekunden erreicht – beeindruckend, wie linear und kraftvoll der kompakte SAV abzieht. Den Plug-in-Hybrid-X1 gibt es ausschließlich mit Allradantrieb: Die Vorderräder werden vom Verbrennungsmotor angetrieben, die Hinterräder vom Elektromotor. Dadurch entsteht ein hybridspezifischer Allradantrieb, der dem BMW eine besondere Agilität verleiht.

Die Münchner versprechen eine elektrische Reichweite „von 54 bis 57 Kilometer“ und einen Spritverbrauch „von 1,9 bis 2,1 Liter pro Kilometer“. Sorry, aber das ist in der Praxis kaum machbar, schon gar nicht in der kalten Jahreszeit. Wir kamen auf 37 Kilometer und 6,5 Liter. Was letztendlich auch okay ist, damit kann man gut leben! Die Batterie lässt sich übrigens an einer Haushaltssteckdose in rund fünf Stunden aufladen, das geht also locker über die Nacht.