XXL fühlt sich nicht groß an. „Ein Schiff wird kommen“ sang einst Lale Andersen. Der X7 ist das Flaggschiff aus dem Hause BMW. Das Alphatier im X-Stall.

Von Thomas Vogelleitner. Erstellt am 17. Juli 2019 (02:53)
BMW
Mit dem X7 haben die Münchner den opulentesten BMW im Programm. Die grüne Volksseele kocht – aber keine Angst: In Österreich werden heuer an die 100 X7 verkauft. Also ruhig Blut: Dass dieses Auto einem die letzten zwei Parkplätze vor der Nase wegschnappt, wird eher selten vorkommen.

5,15 Meter lang und 2,00 Meter breit. Wow! Der XXL-Bayer ist ein gewaltig großes Schiff. Gewaltig groß auch der Kühlergrill – die größte Doppelniere (der charakteristische BMW-Kühlergrill), die es je gab. Im edlen Innenraum gibt es Platz in Hülle und Fülle (irgendwie logisch). Auf drei Reihen verteilt sitzen die Insassen, auf Wunsch ist die mittlere Reihe 
mit zwei Einzelsitzen möglich. 

Alle Sitze sind per Knopfdruck einstellbar. Und wie sitzt es sich ganz hinten? Absolut angenehm, da kriegen auch Erwachsene keine Platzangst!

Der X7 ist zweifellos ein Langstreckenauto. Das „Sports Activity Vehicle“ kann aber auch offroad (weil ein X). Nur: Wer fährt mit so einem Auto ins Gelände? Antwort: Niemand!

Wie fährt sich dieses große Schiff onroad? Der X7 fühlt sich im Handling wesentlich kleiner an, als er ist (Tiefgaragen sollte man trotzdem meiden). Beeindruckend diese Souveränität, einmal komfortabel, einmal (fast) knackig. Mit 340 Benzin-PS ist der Bis-zu-Siebensitzer zudem perfekt motorisiert – durchzugsstark, drehfreudig, wir kamen auf einen Durchschnittsverbrauch von rund zwölf Litern.