Wenn Erfolg verpflichtet. Egal ob elektrisch oder konventionell angetrieben – alle neuen Citroën C4 setzen auf einen außergewöhnlichen Fahrkomfort: Wie auf einem fliegenden Teppich …

Von Thomas Vogelleitner. Erstellt am 11. Februar 2021 (04:14)
Kein 08/15-Gesicht: Der neue C4 polarisiert – und das ist gut so! Personalisierung wird großgeschrieben: 31 Außenvarianten (diese Farbe heißt Orange-Pulse) und sechs Innenraummöglichkeiten stehen zur Auswahl. Und der Ordnung halber: Kofferraumvolumen 380 bis 1.250 Liter, auch beim Vollelektriker.
Houdek

Mit nahezu 12.500.000 (!) verkauften Einheiten blickt Citroën im Segment der Kompaktlimousinen auf eine jahrzehntelange Erfolgsstory zurück. Der erste C4 kam 1928 auf den Markt – dann folgten Ami 6/8, GS/ GSA, BX, ZX, Xsara, C4 Cactus … und jetzt heißt es wieder C4, die (insgesamt) zehnte Generation!

Selbstbewusst steht sie da, die neue Kompaktlimousine. Modern und technologisch die Frontpartie, fließend und aerodynamisch das Profil, ausdrucksstark und dynamisch die Heckpartie. 4,36 Meter lang ist der Wagen, 1,83 Meter breit (mit eingeklappten Außenspiegeln), 1,53 bzw. 1,52 Meter (Verbrenner bzw. Elektro) hoch. Die Franzosen betonen: „Durch die erhöhte Karosserieform genießt der Fahrer im Vergleich zur Konkurrenz einen besseren Ausblick und eine bessere Sicht auf das Verkehrsgeschehen.“

Und: „Beste Beinfreiheit in der zweiten Reihe“, bei den Kompakten. Gefällt uns auch: Die großen Räder geben schon was her: Ab der zweiten Ausstattungsstufe (Feel) sind 18-Zöller serienmäßig.

„Der neue C4 ist ein Fahrzeug mit viel Innovation, einzigartigem Weltmeister-Komfort und besonderer Design-Identität …“ Patrick Dinger, Direktor Citroën Österreich

Drei Antriebsarten stehen von Beginn an zur Auswahl: Benzin (100, 130, 155 PS), Diesel (110, 130 PS) und 100 Prozent elektrisch. Der 136 PS starke ë-C4 ist nach C5 Aircross Hybrid, Ami, ë-Jumpy und ë-SpaceTouter das fünfte Modell, das im Rahmen der Citroën-Elektrifizierungsoffensive präsentiert wird. Mit der 50-kWh-Batterie soll der Fünftürer eine Reichweite von bis zu 350 Kilometern haben (WLTP-Zyklus), somit voll alltagstauglich.

Tempo 100 ist nach 9,7 Sekunden erreicht, die limitierte Höchstgeschwindigkeit wird mit 150 km/h angegeben. Ladezeit? An einer Schnellladestation mit 100 kW Gleichstrom sollen in einer Minute zehn Kilometer möglich sein. Hört sich gut an, trotzdem bleibt Citroën-Österreich-Marketingchef Lukas Steiner am Boden: „Wir erwarten zehn bis zwölf Prozent Elektroanteil.“

Citroën ist eine komfortable und keine sportliche Marke: Highlights beim C4/ë-C4 sind die Advanced-Comfort-Federung mit progressivem hydraulischem Anschlag (wie auf einem fliegenden Teppich), die Advanced-Comfort-Sitze (Wohnzimmer auf Rädern) und als Weltpremiere das Smart Pad Support Citroën (versenkbare Tablet-Halterung auf der Beifahrerseite). Last but not least: 20 Fahrassistenzsysteme sind mehr als vorbildlich – darunter das halbautonome Fahren der Stufe 2 mit dem Highway Driver Assist.
Daumen nach oben!