Immer schön brav „tanken“. Vive la France! Den Citroën SpaceTourer gibt es auch als Vollstromer – Zero Emission Vehicle.

Von Thomas Vogelleitner. Erstellt am 06. Juni 2021 (05:02)
Einmal Strom, bitte! „Transporter“ ë-SpaceTourer.
Citroën

Version M – das heißt: stolze 4,96 Meter lang. Das heißt auch: reichlich Platz für Kind und Kegel – für Arbeit, Sport und Spiel. Unser Testauto war achtsitzig. Nimmt man die zweite und dritte Sitzreihe raus (das ist nach einer kurzen Einschulung pro-blemlos möglich), dann stehen 3.968 Liter Ladevolumen zur Verfügung. Da geht schon einiges rein! Den berühmt-berüchtigten Transport von Schwiegermutters Waschmaschine haben wir mit links bestanden. Und die vielen Ablagen sind nichts für Vergessliche.

Die Reichweitenanzeige sollte man stets im Auge haben. Denn eine 50-kWh-Batterie ist für einen so großen und schweren Van fast schon zu klein (es gibt auch eine 75-kWh-Batterie). 224 Kilometer sind laut WLTP möglich, wir schafften um die 190 Kilometer (bei angenehmen Plusgraden und gemütlicher Fahrweise).

Das heißt: Fleißiges Laden ist angesagt, was aber grundsätzlich kein Problem darstellt – bitte um mehr brauchbare Ladesäulen! Der Fahrmodus Eco und der Bremsmodus helfen vorbildlich beim Sparen. Satt und gutmütig liegt der Franzose auf der Straße, er ist auch angenehm handlich. Aufgrund der Größe ist der Citroën auch tiefgaragentauglich – wer traut sich?