Erstellt am 27. November 2018, 00:20

von NÖN Redaktion

VW Touareg 3.0: Der freundliche Riese. Schlanker und eleganter rollt die dritte Touareg-Generation durch das Land. Riesig ist sie noch immer. Gutmütig erst recht – und fährt sogar alleine durch den Stau.

Eine stattliche Erscheinungist VWs brandneuer Touareg. Der polierte Grill trägt jetzt eine Chrom-Zahnspange. Und der elegante Anzug neue Farben – Reef Blue zum Beispiel.  |  VW

Gekleckert wird bei ihm nicht. Schließlich war VWs Touareg schon immer einer der Größten unter den Offroad-Nomaden. Und ist, in der dritten Generation seit seiner Premiere vor 16 Jahren, gleich noch einmal gewachsen. Und doch ist VWs jüngster Riese leichter denn je. Schnittiger denn je. Und: Fürsorglicher denn je … So viele Assistenzsysteme/Goodies wie er hatte nämlich noch keiner aus der Wolfsburger Familie. Das fängt beim Stauassistenten (der bis Tempo 60 teilautomatisiert lenkt, bremst und beschleunigt) und bei der Wärmebildkamera (Night Vision, 2.179,67 ) an und hört bei der Allradlenkung, der Luftfederung und der aktiven Wankstabilisierung (gibt es im Dreierpack als Extra um 7.063,72 ) noch lange nicht auf.

Beim Fahren fühlt sich das so an, als würde einen ein sanfter Riese tragen. Auch wenn man kaum über die Nasenspitze (pardon: die Motorhaube) hinaussieht. Und im Innenraum (sehr spacig: das Innovision-Cockpit, das fast ganz ohne Schalter auskommt, 3.614,06 ) fühlt sich das so an, als würde einen Mr. Spock durch das All fliegen. Und wer dann noch mehr Power braucht, auf seinen Nomadenreisen, der wartet noch ein bisschen – auf den V8 TDI mit 421 PS (kommt nächstes Jahr).

Herzliche Gratulation zum „Auto des Jahres 2018“ in der Kategorie „Der Trendsetter Premium“!