Sympathisch …

Erstellt am 15. Juni 2022 | 04:05
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8383034_noe24_motor_fiat500e.jpg
Beim 500 3+1 fehlt auf der Beifahrerseite die B-Säule.
Foto: Fiat
Fiat 500e: Null Emissionen – und die Ausstrahlung ist angenehm positiv.
Werbung

Zulassungsstatistik 2021: Der Fiat 500 ist das meistverkaufte Auto in Österreich. Vor dem Škoda Octavia, vor dem VW Golf.

Ausschließlich mit Elektromotor gibt es den neuen Cinquecento – und auch als 3+1-Türer. 3+1? Das heißt: drei Türen plus eine Heckklappe. Die dritte Tür ist auf der Beifahrerseite angebracht und schwenkt gegenläufig auf. Sie kann nur bei offener Beifahrertür aufgemacht werden. Der Zustieg nach hinten wird dadurch etwas bequemer, so richtig bequem ist es (für Erwachsene) im Fond aber nicht.

Durch das Zusatzportal kann man vor allem Einkäufe verrenkungsfreier auf der Fondbank unterbringen. Etwas gewöhnungsbedürftig: Der Knopf an der Innenseite der Vordertüren – zum Aufmachen. Bedient wird die Automatik übrigens auch mit Knöpfen. Cool: Der Elektromotor mit 118 PS – damit flitzt der Knutsch-Fiat durch die City, als gäbe es kein Morgen. Cool präsentiert sich auch das Gokart-Fahrverhalten.