Fiat Tipo 1.6 MultiJet II. 1989 war der Tipo „Auto des Jahres“. Der Italiener feiert jetzt ein Comeback – mit einem tollen Preis/Leistungs-Verhältnis.

Von Thomas Vogelleitner. Erstellt am 05. Dezember 2016 (08:26)
NOEN/BVZ
Fiat versucht nicht, mit Technik, Komfort oder topmodernen Assistenzsystemen gegen Golf & Co. anzutreten, der Tipo präsentiert sich ganz bewusst als preiswerte Alternative für Familien (auch für Firmen/Flottenfahrer interessant).
 

Viel Auto fürs Geld – das Motto von Dacia. Seit geraumer Zeit auch das Motto von Fiat: Der Tipo wird zu einem echten Kampfpreis angeboten. So kostet der günstigste Fünftürer (es gibt auch einen Kombi und eine Limousine) nur 14.990 € – nicht schlecht für einen Kompakten. Ja, okay, unser Testwagen hatte nicht die Basismotorisierung und nicht die Basisausstattung, aber (ab) 20.890 € für das Topmodell ist auch nicht von schlechten Eltern.

Der Tipo ist ein rundum ordentliches Auto – hübsches Design mit bulliger Front und sportlicher Linienführung, solide gemachtes Cockpit ohne Schnickschnack und verirrte Premium-Andeutungen, an Materialien und Verarbeitung gibt es ebenfalls nichts zu kritisieren. Der 120-PS-Selbstzünder hängt willig am Gas und ist stets präsent (leider auch akustisch).

Fahrwerk, Lenkung und Schaltgetriebe machen keine Zicken. Gutmütig und kontrolliert zieht der Fünftürer seine Kreise, Verwerfungen und Tücken der Straßen schlucken Federn und Dämpfer klaglos. Weder fordert der Tipo den Fahrer, noch überfordert er ihn …