Hyundai Tucson 1.6 CRDi 4WD DCT Level 6. Ohne Wenn und Aber: Der Tucson ist in seiner Gesamt-Performance eine echte Empfehlung – nicht zu Unrecht einer der beliebtesten Kompakt-SUVs!

Von Thomas Vogelleitner. Erstellt am 07. August 2018 (00:30)
Hyundai
Hat Charakter, hat Stil, hatEigenständigkeit. Einfach cool:Der Cascading-Kühlergrill steht dem Tucson sehr gut. Ebenso wie der freistehende Monitor imInnenraum. Leider nein: Das 48-Volt-Mildhybridsystem gibt es nurbeim 2,0-Liter-Diesel. Aber keine Angst: Mit dem normalen 1,6-Liter-Selbstzünder ist man auch bestens unterwegs. Gefällt uns!

Hyundai hat sich von einer Billig- zu einer Trendmarke gewandelt, die man auch wegen des Designs kauft. Einsteigen und wohlfühlen – das klappt nicht nur bei BMW oder Audi, sondern auch bei den Koreanern!

Außen ist der Tucson mehr als gelungen (Eyecatcher), innen fühlt man sich auf Anhieb zuhause. Das Platzangebot kann sich mehr als sehen lassen (intelligente Raumausnutzung). Selbstredend die Bedienung. Auf Premium-Niveau die Materia-lien. Der SUV hat zudem auch viele nette Goodies an Bord (wie etwa den tollen Querverkehrswarner hinten – nicht zu früh, nicht zu spät). Und natürlich kommt auch das Thema Konnektivität nicht zu kurz.

136-PS-Diesel mit einem siebengängigen Doppelkupplungsgetriebe (schnelle, komfortable Schaltvorgänge, siebter Gang etwas zu kurz übersetzt) und einem mitdenkenden Allradantrieb. Passt das? Ja, absolut! 1,6 Liter Hubraum sind nicht zu wenig für den Korea-SUV! Die Fahrleistungen reichen locker für den Alltag, die Laufkultur kann sich mehr als sehen lassen, das Innengeräusch ist gering (Flüsterdiesel) … Das Fahrwerk wird allen Ansprüchen gerecht (langstreckentauglich) – bei Löchern und Querfugen allerdings eher knöchern (19-Zöller!).