Seat Leon ST Cupra 2.0 TSI DSG 4Drive. 1.470 Liter maximaler Gepäckraum lassen sich im Leon ST Cupra in nur 4,9 Sekunden beschleunigen – so flott kann Vielseitigkeit sein. Blitzschneller Blitztest.

Von Thomas Vogelleitner. Erstellt am 06. März 2018 (00:24)
NOEN, Seat
Macht dank des cleveren Allradsystems auch auf Schnee eine guteFigur: Leon ST Cupra.

Cupra ist seit kurzem eine eigene, selbstständige (Sport-)Marke – der Leon Cupra ist das letzte Modell unter der Seat-Flagge. Ehrfurchtsvoll und respektvoll waren wir mit dem Kombi unterwegs. Und wir sind echt beeindruckt, wie das Ding abgeht. Als gäbe es kein Morgen …

Der dezent-kernig klingende 300-PS-Benziner hängt spontan am Gas, dreht willig hoch und bietet ausgezeichnete Fahrleistungen. Schluss mit lustig ist erst bei Tempo 250, da wird abgeregelt. Das Fahrwerk ist eher auf der harten Seite, aber nicht Bandscheiben-gefährlich (1a-
Vordersitze). Die Traktion ist dank Allradantrieb ohne Tadel, das sechsgängige Doppelkupplungsgetriebe verwaltet die Power harmonisch – wer braucht da noch einen Schalter?

Power hin, Power her – der Leon ST Cupra (Cupra = Cup Racer) verfügt über ein großzügiges Platzangebot und eine überzeugende Vielseitigkeit. Somit ideal für sportliche Familien! Praktisches Detail: Die Rücksitzlehnen lassen sich ganz easy vom Gepäckraum aus umklappen.