2020 fährt die Mehrheit mit dem Auto in den Urlaub. Mit dem Auto in den Urlaub. Dafür entscheiden sich im Sommer 2020 viele Österreicherinnen und Österreicher. Nur acht Prozent verreisen und wählen dafür nicht das Auto. Das zeigt eine aktuelle Innofact-Umfrage für AutoScout24.at unter 500 Österreicherinnen und Österreichern. Jeder siebte Österreicher möchte auch künftig öfter mit dem Auto in die Ferien fahren.

Von Redaktion noen.at und Redaktion bvz.at. Erstellt am 23. Juli 2020 (08:46)
Symbolbild
Soloviova Liudmyla, Shutterstock.com

Die schönste Zeit des Jahres steht vor der Tür. Aber unsichere Zeiten und sich ständig ändernde Bedingungen machen die Urlaubsplanung schwierig. Deshalb ist für viele in diesem Jahr das Auto die erste Wahl, um die schönste Zeit des Jahres genießen zu können. Die Gründe dafür sind vielfältig.

Mehr als jeder Dritte, 36 Prozent der Österreicher, entscheidet sich für das Auto, um flexibel zu bleiben und ganz spontan den Urlaub planen zu können. Zusätzlich ist es heuer die einfachste Möglichkeit, um den Urlaub kurzfristig zu planen.

Weitere 20 Prozent entscheiden sich für die Fahrt mit dem eigenen Wagen ins Feriendomizil, da derzeit Fliegen zu unsicher ist. Urlaub im eigenen Land ist eine sinnvolle Alternative in Zeiten von Corona. Deshalb entscheiden sich auch 20 Prozent selbstverständlich für die Fahrt mit dem Auto in die Berge oder zum See.

Wie verändert Corona die Urlaubsgewohnheiten

Corona verändert aber auch langfristig die Urlaubsgewohnheiten der Österreicher. Jeder Siebte möchte auch in den kommenden Jahren verstärkt mit dem eigenen Pkw in den Urlaub fahren. Eine Minderheit von 8 Prozent wird 2020 verreisen, aber nicht mit dem Auto. Immerhin 29 Prozent fahren dieses Jahr gar nicht in den Urlaub.