Erster Plug-in-Hybrid der Nobel-Japaner

Der Lexus NX fährt in die nächste Runde. Auch mit einem Steckdosen-Hybrid – eine Premiere bei Lexus.

Thomas Vogelleitner
Thomas Vogelleitner Erstellt am 13. Oktober 2021 | 05:07
440_0008_8201039_noe41_motor_lexusnxneu_20cm.jpg
Im Vergleich zum Vorgänger wurden 95 Prozent der Fahrzeugteile neu entwickelt: NX, zweite Generation.
Foto: Lexus

Neuer Kompakt-SUV von der Toyota-Tochter: Mit neuer Plattform, komplett neuem Innenraum (inklusive digitalem Cockpit) und dem ersten Plug-in-Hybridantrieb der Marke Lexus ist der NX fit für die kommenden Jahre.

Der 450h+ (Allrad inklusive) kommt auf eine Systemleistung von 309 PS, versprochen wird eine elektrische Reichweite von 69 bis 76 Kilometer. Wer nicht regelmäßig aufladen will (sonst ja ein Etikettenschwindel), der greift zum 350h – ein Vollhybrid mit einer Systemleistung von 244 PS (hier gibt es wahlweise Front- oder Allradantrieb). „Normaler“ Benziner oder Diesel? Fehlanzeige – nichts vorhanden.

Der neue NX setzt Maßstäbe bei Effizienz und Performance … Rudolf Glass, Pressesprecher Lexus Österreich

Weltpremiere: Safe Exit Assist – ein Entriegeln der Türen wird verhindert, wenn sich ein anderer Verkehrsteilnehmer von hinten nähert. Apropos Türen: Das Aussteigen geht im 4,66 Meter langen NX im wahrsten Sinne des Wortes auf Knopfdruck, per elektromechanischer Türöffnung. Die Türen werden nicht mit klassischen Griffen, sondern über eine Taste entriegelt. Das hatte zuvor noch kein Lexus-Modell. Die Anzahl der cleveren Assistenten wurde zudem kräftig erhöht – siehe Notfalllenkassistent, siehe Kreuzungsassistent, siehe digitaler Rückspiegel … Gefällt uns!