Jetzt erst recht …. Dieselskandal hin, Dieselskandal her – Mitsubishi bringt für den Eclipse Cross jetzt einen Selbstzünder auf den Markt – mit Automatikgetriebe, mit Allradantrieb. Eine feine Sache!

Von Melanie Baumgartner. Erstellt am 09. April 2019 (02:20)
Mitsubishi
Brillant-Rot heißt die Spezialfarbe für Mitsubishis coolen Eclipse Cross. Die wird aufwändig in mehreren Schichten lackiert. Und soll an eine totale Sonnenfinsternis (total eclipse) erinnern.

Österreich hatte im vergangenen Jahr bei den Pkw-Neuzulassungen einen Dieselanteil von 41 Prozent – und 28 Prozent aller verkauften Mitsubishi waren mit einem Dieselmotor ausgestattet (somit vor Italien und Deutschland).

Die Drei-Diamanten-Marke glaubt weiterhin an den Selbstzünder, sieht weiterhin Verkaufspotenzial darin: Für den Eclipse Cross gibt es ab sofort ein 2,2-Liter-Turboaggregat (exakt sind es 2.268 Kubikzentimeter). 148 PS stark, maximales Drehmoment 388 Newtonmeter bei 2.000 Umdrehungen pro Minute.

In Kombination mit einem neuen Acht-Gang-Automatikgetriebe (Wandler) und einem genialen Allradantrieb beschleunigt das kompakte SUV-Coupé auf (wo erlaubt) maximal 193 km/h. Der Kraftstoffverbrauch beläuft sich laut WLTP auf 6,9 Liter je 100 Kilometer (183 Gramm CO 2 pro Kilometer). Ein SCR-Abgasreinigungssystem mit Harnstoffeinspritzung (AdBlue) sorgt für die Einhaltung der strengen Abgasnorm Euro 6d-Temp. Typisch Mitsubishi ist die Verbindung aus Dieselmotor und Allradantrieb – die maximale Anhängelast beträgt angenehme 2.000 Kilogramm.

„Der Diesel ist noch lange nicht tot! Der neue Motor ist für den Eclipse Cross sehr wichtig!“ Friedrich Sommer, Pressesprecher Mitsubishi Österreich 

Das Allradsystem (Name: S-AWC – Super All Wheel Control) ver-bindet hohe Sicherheitsreserven mit großem Fahrvergnügen. Je nach Fahrsituation und Fahrbahnzustand wird ein variabler, jeweils optimaler Drehmomentanteil den Hinterrädern zugeteilt. Die elek-tronische Fahrdynamikregelung kommt von den Lancer-Evo-Mo-dellen direkt aus dem Rennsport und erfolgt per Bremseingriff, wobei die Giermomentregelung be-inhaltet ist. Die Offroad-Performance wird per Drehknopf im Auto-, Schnee- und Schotter-Mode aktiviert.