In diesen Autos steigen Kinder voll auf die Bremse. Acht umgebaute Suzuki Swift für Sicherheitsprogramm von ÖAMTC und AUVA

Von Redaktion NÖN.at. Erstellt am 02. April 2021 (08:29)
ÖAMTC/Bauer

Beim Mobilitätsprogramm „Hallo Auto“ lernen Volksschüler unter anderem, den tatsächlichen Anhalteweg eines Fahrzeugs einzuschätzen. Dabei ist auch für Action gesorgt, wenn die Kinder in speziell umgebauten Fahrzeugen Platz nehmen und als Beifahrer auch selbst auf die Bremse steigen dürfen. Die Schulkinder lernen realitätsnah, dass sich der tatsächliche Anhalteweg eines Fahrzeuges aus Reaktions- und Bremsweg zusammensetzt.

Dafür wurden von Suzuki Austria nun acht neue Fahrzeuge an den Mobilitätsclub ÖAMTC übergeben, der gemeinsam mit der AUVA das Programm in Wien, Niederösterreich und dem Burgenland jährlich mit über 20.000 Volksschülern durchführt.

„Bei den Übungen steht das sichere Verhalten der Kinder als Fußgänger ebenso im Mittelpunkt wie die richtige Sicherung im Auto. Das unmittelbare Erlebnis aus allen Perspektiven bleibt den 10-jährigen lange in Erinnerung und ermöglicht, die nachhaltige Wirkung solcher Programme“, unterstreicht Ernst Kloboucnik, ÖAMTC-Landesdirektor für Wien, Niederösterreich und Burgenland.

Das Spezielle an „Hallo Auto“: Die Kinder setzen sich auf spielerische Art und Weise mit schwierigen Situationen auseinander. „Die AUVA setzt vor allem im Volksschulbereich auf altersgerechte Präventionsmaßnahmen, die das Sicherheitsbewusstsein der Kinder fördern. Die gemeinsame Aktion „Hallo Auto“ spielt dabei seit vielen Jahren eine wichtige Rolle, um die Sicherheit der Kinder am Schulweg zu erhöhen“, erklärt Peter Engelbrechtsmüller, Vorsitzender der AUVA-Landesstelle Wien.

Auch SUZUKI AUSTRIA ist Verkehrssicherheit ein zentrales Anliegen, wie Roland Pfeiffenberger, Managing Director, betont: „Wir freuen uns, dass wir mit unseren SUZUKI SWIFT HYBRID Fahrzeugen dazu beitragen können, den Volksschulkindern eine praxisnahe Test-Möglichkeit in den unterschiedlichen Bereichen der Verkehrssicherheit zu bieten. Die Aktion „Hallo Auto“ des ÖAMTC und der AUVA stellt einen wertvollen und wichtigen Beitrag in der präventiven Verkehrssicherheit für Kinder dar.“