Einer für Arbeit, Sport und Spiel. Opel hat mit dem Combo Life einen interessanten (Familien-)Transporter im Programm.

Von Thomas Vogelleitner. Erstellt am 23. Juli 2019 (01:12)
Opel
Es muss nicht immer ein SUV sein … Robuster Auftritt mit kraftvollem Frontdesign – die Rede ist vom Opel Combo Life, „Bruder“ von Citroën Berlingo und Peugeot Rifter. Hat eine hohe Flexibilität – und angenehm viel Komfort.

Das Wichtigste an einem Familienwagen? Das Platzangebot – und da kann der Combo Life so richtig auftrumpfen. In der 4,40 Meter langen L-Version (unser Testauto) verfügt der Hochdachkombi über ein maximales Kofferraumvolumen von 2.216 Litern (der 4,75 Meter lange XL kommt sogar auf 2.693 Liter). Da ist reichlich Platz für Kind und Kegel! Einer für Arbeit, Sport und Spiel …

Fein: In der zweiten Reihe gibt es drei Einzelsitze – und alle haben Isofix-Kindersitzhalterungen. Fein: Ist der Opel mit einem Pa-noramaglasdach ausgestattet
(das war bei unserem Testauto der Fall), dann gibt es am Dachhimmel ein Staufach mit cooler LED-Beleuchtung. Fein: die separat zu öffnende Heckscheibe. Fein (vor allem bei engen Parkplätzen): die zwei Schiebetüren. Fein: die Anzahl der Staufächer im Combo Life.

Aufgebaut ist der Combo Life übrigens auf der PSA-eigenen EMP2-Plattform (hat u. a. auch der Grandland X). Das heißt: Er hinterlässt einen sicheren und guten Fahreindruck – von wegen Nutzfahrzeug! Ein angenehmer Wagen sowohl auf Kurz- als auch auf Langstrecke. Und mit 130 Diesel-PS kommt man souveränst von
A nach B.