Familienausflug zum Flussufer. Unter den Opel-SUVs ist der Grandland X der Größte. Und hat jetzt auch einen neuen Turbobenziner an Bord.

Von Michaela Fleck. Erstellt am 07. August 2019 (10:45)
Opel
Perlmutt-Weiß steht ihm gar nicht so schlecht, Opels Grandland X. Wer es individueller mag, ordert (als Extra) ein schwarzes Dach dazu – cool!

Nein, schwimmen gehen mag er nicht. Dazu ist die Bodenfreiheit dann doch zu niedrig (188 Millimeter). Aber sonnen, am Donaustrand, das wäre sofort etwas für ihn. Schließlich hat Opels Dandy unter den SUVs nicht umsonst den besten Grip für den Schotterweg zum Flussufer gleich griffbereit. IntelliGrip heißt das (auf Wunsch erhältliche) elektronische Traktionssystem beim Grandland X.

Das schaltet schnell und souverän um – einmal drehen: Sand. Einmal drehen: Matsch. Einmal drehen: Regen … Und wenn er dann, am Heimweg, über die Böschung klettern soll, dann schaltet er flugs den Turbo ein. 180 PS leistet der neue (stärkste) Benziner unter der Grandland-X-Haube. Und der kommt auf satte 250 Newtonmeter – natürlich alles ganz easy, ganz entspannt.

Entspannt sind Kind und Kegel, Badetaschen und Kanupaddel vor und hinter dem großzügigen Laderaum im größten Opel mit dem X sowieso. Erst recht in der Topversion Ultimate mit flexiblen Rückenlehnen, Sitzheizung und -lüftung oder Panoramadach (optional). Also: (Gummi-)Krokodil in den Kofferraum – los geht’s!

Test: Opel Grandland X 1.6 Turbo Direct Injection Ultimate

Karosserie: fünf Türen, fünf Sitzplätze, Länge x Breite x Höhe 4.477 x 1.906 x 1.630 Millimeter, Radstand 2.675 Millimeter, Wendekreis 11,05 Meter, Eigengewicht 1.500 Kilogramm, Anhängelast gebremst 1.600 Kilogramm, Kofferraumvolumen 514 bis 1.652 Liter.

Motor: Benziner, Turbo, Direkteinspritzung, vier Zylinder, 16 Ventile, 1.598 Kubikzentimeter, 180 PS, 250 Newtonmeter, Höchstgeschwindigkeit 222 km/h, in 8,0 Sekunden auf Tempo 100, 5,8 Liter Super 95 pro 100 Kilometer, 132 Gramm CO2 pro Kilometer, Euro 6d-Temp.

Kraftübertragung: Frontantrieb, Automatikgetriebe (acht Gänge).

Preis & Serienausstattung: ab 40.409 Euro (Testauto) – sechs Airbags, Berganfahrassistent, elektrische Parkbremse, Verkehrsschilderkennung, adaptives LED-Fahrlicht, Park & Go Premium (Parkassistent mit Parkpilot vorne und hinten, 360-Grad-Kamera, Toter-Winkel-Warner und elektrische Außenspiegel), proaktives Fahrerassistenzsystem, Winter-Paket 2 (Sitzheizung vorne und hinten, Lenkradheizung und Windschutzscheibenheizung), Navigationssystem, Zwei-Zonen-Klimaautomatik.