Bis zu 59 emissionsfreie Kilometer

Erstellt am 15. Mai 2022 | 05:04
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8349220_noe19_motor_peugeot_markusheimbach.jpg
Neu beim neuen 3008 ist unter anderem die Frontpartie – und die kann es gewaltig. Selbstbewusster kann ein Auftritt nicht sein!
Foto: Peugeot
Löwe, gut gebrüllt! Der Peugeot 3008 Plug-in-Hybrid 4 300 präsentiert sind flott und harmonisch.
Werbung

Unser Peugeot war ein 300 PS starker PHEV – ein Plug-in-Hybrid-Electric-Vehicle. Ein Hybrid, den man an einer Steckdose aufladen kann. Das haben wir aber nicht getan, muss auch nicht sein. Denn durch die Taste „eSave“ kann man während der Fahrt ganz easy und jederzeit aufladen – komplett aufladen (was aber Sprit kostet).

Achtung: Diese Aufladung (oder das Halten des Batterieladezustandes) muss jedes Mal beim Wegfahren aktiviert werden. Maximal 59 emissionsfreie Kilometer soll man mit dem 3008 Plug-in-Hybrid 4 300 kommen. Sagen wir so: Bei normaler Fahrweise und aktivierter Klimaautomatik schafften wir um die 35 Kilometer, was letztendlich schwer ok ist.

Der Franko-SUV schaut cool aus, er fährt sich auch so! Unsere Testfahrt zeigt, dass er querdynamisch anständig unterwegs sein kann. Eine straffere Fahrwerksabstimmung hat er auch, so schaffen es Unebenheiten in die Sitze – auf durchschnittlichen Fahrbahnen rollt er hingegen ruhig und bequem ab. Grundsätzlich ist der 3008 ein feines Langstreckenauto – nur der 43- Liter-Benzintank zwingt zu Stopps.

Last but not least: Das i-Cockpit ist einfach mega!