Schönheit muss nicht leiden. Schönheit muss leiden, heißt es. Blödsinn! Das Gegenteil beweist der 508 SW eindrucksvoll! Selbstbewusst: Der Franzose hinterlässt einen tollen Eindruck.

Von Thomas Vogelleitner. Erstellt am 12. November 2020 (05:49)
Rahmenlose Seitenscheiben und eine cou- péförmig geschwungene Dachlinie hin-terlassen fast den Eindruck, als hätten wir es mit einem Shooting Brake zu tun: 508 SW.
Peugeot

Was ist das Wichtigste bei einem Kombi? Natürlich der Kofferraum. Der 508 SW (die zwei Buchstaben stehen offiziell für „Station Wagon“, könnten aber auch für „Schöner Wagen“ stehen) ist diesbezüglich – Schönheit hin, Schönheit her – ein richtiger Vielfraß!

Im Normalfall (fünfsitzig und bis zur Ablage) passen 530 Liter rein, das maximale Kofferraumvolumen (zweisitzig und dachhoch) geben unsere Freunde aus Frankreich mit 1.780 Litern an. Der VW Passat Variant, des Vertreters Liebling, schluckt ebenfalls bis zu 1.780 Liter, hat aber (sorry) nicht so ein cooles Heck! Angenehm: die niedrige Ladekante. Praktisch: Die Fondbank lässt sich vom Kofferraum dank „Magic Flat“ ganz easy zusammenklappen.

Wie fährt er sich, unser „Lustlastkombi“? Agil, gutmütig, souverän. Das Poltern auf schlechter Straße führen wir auf unsere forschere Fahrweise zurück. Mit 163 Diesel-PS lässt es sich zudem gut leben, sehr gut leben, denn Kraft gibt es ausreichend. Die achtstufige Wandlerautomatik macht fehlerlos ihre Arbeit, die Bremsen verdienen sich ihren Namen.

Futuristisch und am Anfang gewöhnungsbedürftig das i-Cockpit, dafür kommt mit dem kleinen Lenkrad Gokart-Feeling auf! Und: Die Vordersitze sind absolut langstreckentauglich. Danke!