Citroen DS 7 Crossback: Luxus und Klimaschutz …. Aufgrund der neuen CO2-Regelung werden auch Plug-in-Hybride immer wichtiger (für die Hersteller). Emissionsfrei soll der DS7 Crossback E-Tense 4x4 bis zu 58 Kilometer schaffen.

Von Franz Farkas. Erstellt am 04. Februar 2020 (01:14)
Die 13,2-kWh-Batterie kannan einer Wall-box (mit 32 Ampere) innerhalb von zwei Stunden aufgeladen werden.DS Automobiles
NOEN

Im Programm der „Exklusive-Autos-Abteilung“ von Citroën ist der DS7 Crossback derzeit das Flaggschiff. Frankreichs Präsident Emmanuel Macron ließ sich schon mehrfach in dem
SUV vom Volk huldigen.

Jetzt gibt es den Wagen auch mit Plug-in-Hybridantrieb. Die Franzosen versprechen eine elektrische Reichweite von bis zu 58 Kilometern (in der Praxis werden es eher 40 bis 45 Kilometer sein). Weiters: ab 1,4 Liter pro 100 Kilometer bzw. ab 31 Gramm CO 2 pro Kilometer (laut WLTP). Brav! Im Schnitt ist übrigens ein privater Pkw in Österreich keine 40 Kilometer pro Tag unterwegs. Der DS7 Crossback E-Tense 4x4 wird von einem Benzinmotor (200 PS) und zwei Elektromotoren (vorne 110 PS, hinten 112 PS) angetrieben. Ergibt eine Systemleistung von 300 PS (Systemdrehmoment 520 Newtonmeter) – die Höchstgeschwindigkeit wird mit 240 km/h angegeben. Vier Fahrmodi stehen zur Auswahl: Zero Emission (bis zu 135 km/h), Hybrid, Sport und Allrad. Zudem gibt es noch den E-Save-Modus. Hier kann der Fahrer bestimmen, wie viel elektrische Reichweite in der Batterie bleiben muss.

Fahreindruck? Die 300 PS stehen dem knapp über 1,8 Tonnen schweren SUV gut zu Gesicht, das Zusammenspiel der Motoren funktioniert 1a, die Automatik erledigt ihren Job unaufgeregt, das Fahrwerk ist komfortabel abgestimmt.