Dreizylindertakt im Designeranzug. Respekt! Jeder fünfte weltweit erworbene Renault ist ein Captur …

Von Thomas Vogelleitner. Erstellt am 03. Juli 2020 (05:19)
Die Optik ist die halbe Miete, so gesehen hat der Captur schon gewonnen.
Renault

… und die neue (zweite) Generation wird diese Erfolgsstory mit Sicherheit fortsetzen!

Unser Test-Captur hatte unter der Motorhaube 100 Benzin-PS. Aber keine Angst: Mit dem kernig klingenden Dreizylinder ist der Franzose nicht untermotorisiert – auf der Autobahn macht er genauso eine gute Figur wie auf der Bergstraße. Ja, ok, er braucht halt ein bisschen Schwung und Drehzahlen (der sechste Gang fehlt nicht wirklich). Und bei flotter Fahrt steigt logischerweise auch der Verbrauch.

Aber in Zeiten wie diesen geht man es ja eh gemütlicher an. Das Fahrwerk hinterlässt ebenfalls einen tadellosen Eindruck – feines Handling, souveräner kann es für einen City-SUV nicht sein. Als cool gestylter City-SUV – auf Clio-Basis, was sonst? – empfiehlt sich der Renault auch als Familienfreund. Das Platzangebot ist erfreulich (hinten überraschend luftig, 1,80 Meter Körpergröße gehen problemlos), ebenso 1a die Qualität (Softtouch-Oberflächen sind rundum inklusive). Und – last but not least – der 9,3 Zoll große Touchscreen (bei unserer Version Intens optional, sieben sind serienmäßig) gibt schon was her, eines der größten Displays bei den „Kleinen“.