Geräumiger, vielseitiger und innovativer. Im Frühjahr 2021 bringen die Franzosen die dritte Kangoo-Generation auf den Markt – hier die ersten Infos.

Von Thomas Vogelleitner. Erstellt am 20. November 2020 (05:45)
Neuer Kangoo: Beim Design setzen die Franzosen auf mehr Dynamik als bisher (hier die Pkw-Variante). Und es bleibt bei den praktischen Schiebentüren im Fond.
Renault

1997 kam der Kangoo erstmals auf den Markt, der Beginn einer beeindruckenden Erfolgsstory. Bis dato wurde der Wagen (Pkw und Nutzfahrzeug) über vier Millionen Mal verkauft. Erfolg macht stark, Erfolg verpflichtet– zur Fortsetzung der Erfolgsstory …

Der neue Kangoo besticht durch ein wertiges Design mit dynamischen Elementen. Merkmale des neuen Aussehens sind unter anderem die markante Schulterpartie und die Front mit Chromakzenten. Den Innenraum kennzeichnet der horizontal gegliederte Instrumententräger mit zahlreichen Ablagemöglichkeiten. Hinzu kommen strapazierfähige Sitze, die hohen Komfort auch auf langen Strecken bieten sollen (danke!). Erhalten bleiben das variable Raumkonzept und das klassentypisch großzügige Platzangebot.

Renault wird den neuen Kangoo (wie gehabt) als Pkw und als Nutzfahrzeug anbieten – die längere Karosserieversion (zwei Längen zur Auswahl) hat ein maximales Ladevolumen von stolzen 4,9 Kubikmeter. Neu ist Easy Side Access: Die Transportervariante verfügt über die (so Renault) breiteste seitliche Ladeöffnung auf dem Markt – mit 1.446 Millimetern ist sie doppelt so breit wie beim Vorgängermodell (konkret wird dafür auf der Beifahrerseite die B-Säule weggelassen).

Noch keine Details zum Motorenprogramm

Die Easy Inside Gallery (ebenfalls neu) erlaubt es, langes und sperriges Ladegut oben im Laderaum zu transportieren und dabei den Boden für weitere Fracht freizuhalten. Und dann kommt noch ein Renault Express (hier entfällt offenbar die Bezeichnung Kangoo) – speziell für junge Unternehmen und kleine Flotten konzipiert („bestes Preis/Leistungs-Verhältnis“ wird betont), bis zu 3,7 Kubikmeter Ladevolumen, plus Stau- und Ablagefächer im Innenraum mit 48 Liter Inhalt.

Der Hochdachwagen (Produktion in Maubeuge/Frankreich) wird mit manuellem und automatischem Getriebe sowie in Diesel-, Benzin- und zu einem späteren Zeitpunkt auch in Elektroausführung verfügbar sein – Details zum Motorenprogramm behalten die Franzosen aber noch für sich.

Ausstattungsmäßig sind neu beim neuen Renault (serienmäßig bzw. optional): Multimediasystem Easy Link, Anhängerstabilitätskontrolle, Notbremsassistent sowie der digitale Innenrückspiegel Permanent Rear View, dieser soll trotz Trennwand und voll verblechtem Laderaum das Geschehen hinter dem Fahrzeug ohne Einschränkung zeigen.