Zwei Autos in einem …. Carrrrrrramba! Der Seat Ateca lässt sich als gemütlicher Begleiter ebenso einsetzen wie als Sport-SUV mit viel Fahrspaß – ein durch und durch gelungenes Fahrzeug.

Von Thomas Vogelleitner. Erstellt am 14. Januar 2021 (05:00)
Die neue Frontpartie beim Ateca fällt sofort auf! Eindrucksvoll sagt sie einem: „Weg da, jetzt komme ich!“ Dieser Wagen hat auch viel Respekt verdient.
Seat

SUV heißt nach wie vor das Zauberwort – mit dem Ateca verzaubern die Seat-Leute seit 2016 die Autowelt.

Frisch(er), emotional(er) und selbstbewusst(er) präsentiert sich der neue Fünftürer. Keine Frage, der Ateca ist und bleibt ein Eyecatcher. Mit einem familientauglichen Innenraum – trotz kompakter Außenmaße sehr gute Platzverhältnisse vorne wie hinten mit rekordverdächtiger Kopffreiheit. Materialien und Verarbeitung sind auf hohem Niveau. Plus vorbildliche Ergonomie und Übersichtlichkeit.

Ein Highlight ist natürlich das Virtual Cockpit*. Die Sprachsteuerung beim Infotainment wird mit „Hola, Hola“ aktiviert (Navigationssystem Connect*). Wir hatten unter der Motorhaube einen 190 PS starken Benziner. Er bietet einen soliden Durchzug, schnell ist man schneller als die Polizei erlaubt. Das Fahrwerk ist Seat-typisch straff, aber nicht unangenehm hart, im Grenzbereich agiert es souverän, gutmütig. Fein: die mit zunehmendem Lenkeinschlag direkter werdende Progressiv-Lenkung. Ebenfalls an Bord: Doppelkupplungsgetriebe und Allradantrieb – einfach genial.

*jeweils optional erhältlich