Einfach aufregend: Lexus LC 500h Sport. Sparen und sporteln – geht nicht, denken Sie. Geht doch! Die noble Toyota-Tochter Lexus hat mit dem LC 500h ein scharfes Sportcoupé im Programm – mit vorbildlichem Hybridantrieb.

Von Thomas Vogelleitner. Erstellt am 20. November 2018 (01:57)
Saubermann. Der LC 500h lässt sich per Knopfdruck im EV-Modus zwei, drei Kilometer weit emissionsfrei bewegen (wenn die Lithium-Ionen-Batterie voll ist).
Lexus

Unser erster Gedanke bei der Fahrzeugübernahme: Wow! Endlich wieder einmal ein Auto mit Charakter. Man bewundere nur den markanten Kühlergrill, die lange Motorhaube, dieses wuchtige Heck (für diese Heckleuchtenarchitektur gebührt den Japanern eine Auszeichnung) … Ein aufregendes Design. Ohne Wenn und Aber. Ein Eyecatcher!

Auch innen hat uns das Luxus-Coupé überzeugt – eine perfekte Sitzposition mit grundsätzlich guter Ergonomie auf ausgezeichnet geformten Polstern (für Fahrer und Beifahrer, hinten allerdings nur zwei Notsitze), umgeben von einer exotischen Mischung aus geraden Linien und geschwungenen Formen, alles von erstklassiger Qualität. Nett: Für den Beifahrer gibt es einen Haltegriff an der Mittelkonsole.

Diesen Haltegriff kann man auch gut brauchen, denn der LC 500h hat es (wenn es sein muss) faustdick hinter den Ohren. Die Kombination Benzinmotor/Elektromotor ist perfekt gelungen – eine rund-um stimmige Sache. Tadellos die Fahrleistungen, doch heult der V6-Sauger manchmal erst einmal auf, bevor Schub einsetzt. Über Schaltpaddels am Lenkrad lassen sich zehn Fahrstufen simulieren, was durchaus spaßig ist. Zudem überzeugt der Lexus mit ausgeprägter Lenkpräzision (mit der aufpreispflichtigen Vierradlenkung vermittelt das Coupé ein Gokart-Feeling), reichlich Grip und einem Wesen, das auch bei forcierter Fahrt großes Vertrauen weckt.

Dazu passt der ausgewogene Gesamtkomfort, nur kurze Stöße dringen schon mal etwas heftiger durch.

Test: Lexus LC 500h Sport

Karosserie: Länge x Breite x Höhe 4.770 x 1.920 x 1.345 Millimeter, Radstand 2.870 Millimeter, Wendekreis 10,8 Meter, Eigengewicht 1.985 Kilogramm, Kofferraumvolumen 172 Liter.

Motor: Hybrid – Benzinmotor mit Direkteinspritzung, sechs Zylinder, 3.456 Kubikzentimeter, 299 PS, 350 Newtonmeter; Elektromotor, 180 PS, 300 Newtonmeter; Systemleistung 359 PS; Höchstgeschwindigkeit 250 km/h (abgeregelt), in 5,0 Sekunden auf Tempo 100, 6,4 Liter Super 95 pro 100 Kilometer, 145 Gramm CO2 pro Kilometer, Abgas-norm Euro 6c.

Kraftübertragung: Heckantrieb, CVT-Getriebe (mit zehn simulierten Fahrstufen).

Preis & Serienausstattung: 112.900 Euro – sechs Airbags, adaptiv variables Fahrwerk, adaptiver Abstandstempomat, Spurhalteassistent, Toter-Winkel-Warner mit Spurwechselassistent und Rückfahrassistent, Navigationssystem, Zwei-Zonen-Klimaautomatik, Sportsitze vorne (Alcantara), Alarm-anlage, Carbon-Dach, 20-Zoll-Leichtmetallfelgen.