Hochdachkombi – Vernunftauto. Der klassische Van ist bald tot, es lebe der Hochdachkombi – der Toyota Proace City Verso!

Von Thomas Vogelleitner. Erstellt am 06. Februar 2021 (05:30)
Der Proace City ist ein weiteres Toyota-Produkt aus der Nutzfahrzeug-kooperation mit dem PSA-Konzern. Der Zusatzname Verso steht für die Pkw-Version.
Toyota

Wow! Das großzügige Platzangebot beim Toyota Proace City Verso fällt sofort auf. Wir hatten die längere Version namens L2 (4.753 Millimeter lang, der L1 kommt auf 4.403 Millimeter) – ein echtes Raumfahrzeug. Ideal für Familien, ideal für Shuttle-Dienste, ideal für Handwerker … einfach ideal für Arbeit, Sport & Spiel!

Unglaublich, was dieser Wagen alles so schluckt (die vielen Ablagefächer sind allerdings nichts für Vergessliche). Für die Schwiegermutter die berühmte Waschmaschine transportieren, null Problemo, geht mit links. Die maximale Laderaumlänge geben die immer freundlichen Japaner übrigens mit 3.050 Millimeter an (Beifahrersitzlehne umgeklappt). Respekt! Bleiben wir gleich beim Lob: Das Innendesign weckt so gut wie keine Erinnerungen an das als Basis dienende Nutzfahrzeug, Hartplastik muss nicht immer störend sein (und ist zudem strapazierfähig).

Mit unüberhörbaren 130 Diesel-PS kommt man gut über die Runden, weniger sollte es allerdings nicht sein. Gut abgestimmt das Schaltgetriebe. Der Toyota fährt sich wie ein normaler Pkw, handlich und mit ordentlichem Federungskomfort, Fahrdynamik ist nicht die Stärke des Hochdachkombis. Allradantrieb? Fehlanzeige, dafür gibt es Toyota Traction Select (bei uns serienmäßig an Bord), mit Bergabfahrassistent. Abschließend noch ein Tipp: Das Thema Tiefgarage bitte mit Vorsicht angehen.