Seat Leon 3.1. Der Leon ist heute weltweit das meistverkaufte aller Seat-Modelle, die überarbeitete dritte Generation kommt demnächst.

Von Thomas Vogelleitner. Erstellt am 05. Dezember 2016 (08:20)
NOEN/BVZ
Der neue Leon (Bild: Fünftürer) ist der zweite Schritt in der größten Seat-Produktoffensive aller Zeiten. Die Spanier haben die meisten Innovationen vom Ateca in den spanischen Golf gesteckt. Erdgasantrieb (110 PS) auch in Ver-bindung mit Doppelkupplungsgetriebe. Allradantrieb gibt es op-tional beim Kombi mit 150 Diesel-PS, beim ST X-Perience auch mit 184 Diesel-PS.
 

Vier Jahre nach der Vorstellung der dritten Leon-Generation am Pariser Autosalon ist es an der Zeit, einen weiteren Schritt zu gehen. Optisch hat sich auf den ersten Blick nicht viel getan. Auf den ersten Blick. Tatsache ist aber, das der Spanier sorgfältig, gezielt umgebaut wurde. Neu sind zum Beispiel: die Schürzen vorne und hinten sowie die LED-Blinker. Cool: Scheinwerfer und Heckleuchten in Full-LED-Technologie. Das Design ist jetzt spitzer und frischer – der Seat ist jetzt eleganter und dynamischer.

Neu im Programm die Ausstattungsvariante Xcellence – steht für Komfort und intelligente Technologie. Apropos intelligent: Bei den Assistenzsystemen fährt der spanische Golf ordentlich auf und kann sich auf die Unterstützung des großen Bruders Ateca (derzeit rund sechs Monate Wartezeit!) verlassen. Stau-, Spurhalte-, Parkassistent und der lange überfällige Totwinkel-Warner sind auf Wunsch (endlich) erhältlich. Bezüglich Konnektivität sagen die Spanier: „Mehr geht nicht!“ Der überarbeitete Leon ist bestens vernetzt.

„Die Updates, die der Leon erhalten hat, sind auf Technologie und Design fokussiert.“

Rudolf Glass, Pressesprecher Seat Österreich

Mit Seat Full Link inklusive Apple CarPlay und Android Auto lassen sich die Smartphone-Inhalte ins Auto holen und kompatible Apps direkt über den acht Zoll großen Touchscreen steuern. Letzterer verfügt nun auch über einen Annäherungssensor, der die Menüs einblendet, sobald man sich mit dem Finger dem Display nähert. Über die Phonebox lassen sich kompatible Smartphones induktiv (das heißt: kabellos) aufladen.

Neu im Motorenprogramm: 1.6 TDI mit 115 PS (250 Newtonmeter). Fahreindruck? Hat gefühlt mehr Power. Auf den Druck des Gaspedals reagiert der Selbstzünder spontan und nahezu ohne Verzögerung. Angenehm auch das schaltfaule Fahren. Zudem ist der Vierzylinder laufruhig und leise, es wird im Seat beim Beschleunigen auf die Höchstgeschwindigkeit (Kombi 193 km/h, Fünftürer 197 km/h) nicht übermäßig laut. Wie gehabt: souveränes Fahrwerk. Macht Spaß!

Neu: Seat Leon

Start & Preis. Ab sofort bestellbar.
Fünftürer/ST (Kombi): Benziner ab 15.990/16.990 Euro, Diesel ab 19.590/ 20.740 Euro. Messe-Weltpremiere auf der Vienna Autoshow (12. bis 15.
Jänner) – die Markteinführung von Fünftürer und ST (Kombi) erfolgt zur gleichen Zeit (auch die Crossover- Variante ST X-Perience – ab 24.740 Euro). Der SC (Dreitürer, ab 14.990 Euro) sowie das Topmodell der Baureihe, der Cupra, werden ab Jänner bestellbar und ab dem Frühjahr 2017 im Handel sein. Erfreulich: Generell wurden die Listenpreise gesenkt, um bis zu vier Prozent.