Das erste SUV-Coupé der Wolfsburger

Bühne frei für eine neue Karosserieform der Marke VW: Mit dem Taigo bringt Wolfsburg erstmals ein SUV-Coupé auf den europäischen Markt.

Erstellt am 01. Januar 2022 | 05:26
Lesezeit: 1 Min
440_0008_8257095_noe52_motor_vwtaigo_20cm.jpg
Die Wolfsburger über den Taigo: „Expressive Karosserieform mit Fokus aus Style, Individualität und Emotion!“ Der Taigo ist das erste SUV-Coupé aus dem Hause VW. Und der ID.5 ist das erste E-SUV-Coupé, das im April 2022 nach Österreich kommen wird.
Foto: VW

In Brasilien bietet VW den T-Cross bereits seit Sommer 2020 als SUV-Coupé an. Dort heißt die Baureihe Nivus. In Europa beginnt jeder Name eines VW-SUVs (mit konventionellem Verbrennermotor) mit T – deshalb Taigo (der Name ist, so die Marketing-Abteilung des deutschen Konzerns, auch vom Tiger abgeleitet). Der „Bruder“ von Polo und T-Cross – die technische Basis liefert der Modulare Querbaukasten.

Bleiben wir gleich bei der Technik: Dieselmotoren sind out, drei effiziente Turbobenziner stehen zur Auswahl – Drei- und Vierzylinder, 95, 110 und 150 PS stark (ab 4,7 Liter pro 100 Kilometer bzw. ab 108 Gramm CO 2 pro Kilometer, bis zu 212 km/h schnell). Fix: Als Vollelektriker wird es den Wagen nicht geben. Ebenso ist kein Allradantrieb geplant (ausschließlich Frontantrieb).

Der Taigo zeigt einen sportlichen Crossover-Bodystyle mit coupéhafter Silhouette …“ Karin ANGERER Pressesprecherin VW Österreich

Kraftvoll-knackig die Proportionen, die Seitenansicht zeichnet sich durch präzise und scharfe Linien aus, das durchgehende Leuchtenband am Heck betont die Breite des Fahrzeugs und unterstreicht seine sportliche Ausstrahlung. Der 4.266 Millimeter lange Fünftürer/Fünfsitzer ist ein cooler Typ. Durchgestylt von A bis Z, die Praktikabilität ging dabei aber nicht verloren – das bedeutet: erhöhte Sitzposition, ausreichend Kopffreiheit im Fond, Kofferraumvolumen 440 Liter (bei voller Bestuhlung, maximal 1.222 Liter möglich), auf Wunsch gibt es eine Anhängevorrichtung (gebremste Anhängelast bis zu 1.200 Kilogramm).

Bezüglich Fahrerassistenz zeigt der neue Crossover eine große Nähe zu den VW der höheren Segmente. Auf der Liste der Extras steht unter anderem der „IQ.Drive Travel Assist“ – das heißt: Automatisiertes Fahren der Stufe 2.