200.000 Tests in Badener Teststraße

Wie berichtet, wurde in Baden mit 29. September der Corona-Schnelltestbetrieb in der Halle B eingestellt. Das engagierte Team kann dabei eine beeindruckende Bilanz vorlegen.

Erstellt am 01. Oktober 2021 | 16:10
New Image
Florian Brandl und Badens Zivilschutzbeauftragter Michael Autin sorgten beim Teststraßenbetrieb in Baden acht Monate lang für eine angenehme Atmosphäre und einen reibungslosen Ablauf.
Foto: psb/c.kollerics

Seit 27. Jänner sorgte die von der Stadt Baden betriebene Teststraße für einen reibungslosen Betrieb, unter der Leitung von Florian Brandl und Badens Zivilschutzbeauftragten Michael Autin. 

Ca. 1.000 Stunden war die Teststraße insgesamt in der Halle B und in der Sporthalle Baden in Betrieb. Während dieser Zeit wurden rund 200.000 Tests durchgeführt. In Spitzenzeiten wurden über 480 Testungen pro Stunde abgewickelt – in den letzten Wochen waren es nur noch ca. 35 in der Stunde.

Das Ende der Badener Teststraße bedeutet jedoch nicht das Ende der Testungen in Baden. Die Testangebote der Apotheken und bei den bereits bestehenden Testcontainern können weiterhin in Anspruch genommen werden. Zudem besteht bei der OMV-Tankstelle, Haidhofstraße 4, die Möglichkeit, sich einen kostenlosen PCR-Gurgeltest aus dem Automaten zu holen, der auch an der Tankstelle wieder abgegeben werden kann. Weitere Infos dazu: https://automat.noe-testet.at/de

Baden setzt auf Impfangebot ohne Termin

Nach dem Angebot einer permanenten Teststraße setzt die Stadt Baden nun auf ein Impfangebot, das Spätentschlossenen eine Impfung ohne vorherige Terminvereinbarung ermöglicht. Dieses ist ab sofort im Oktober jeden Freitag von 16 bis 20 Uhr im Foyer der Halle B, Baden, Waltersdorferstraße 40, geöffnet. Verimpft wird der Impfstoff von BioNTech-Pfizer. Die Aktion ist für alle ab 12 Jahren möglich - ab 15 Jahren auch ohne Einwilligung bzw. Begleitung der Eltern.

Umfrage beendet

  • Sollen Corona Antigen- & PCR-Tests weiter kostenlos angeboten werden?