43-Jähriger wegen Schlepperei auf A2 festgenommen. Ein 43-jähriger Mann ist am Sonntag bei einer Kontrolle auf der Südautobahn (A2) im Bezirk Baden wegen Schlepperei festgenommen worden. Das teilte die NÖ Landespolizeidirektion am Mittwoch mit.

Erstellt am 28. August 2013 (13:30)
NOEN, www.BilderBox.com, Erwin Wodicka
Beamte der Autobahnpolizeiinspektion Tribuswinkel hatten im Zuge der Ausgleichsmaßnahmen (AGM) den Lenker in seinem Pkw mit belgischem Kennzeichen gestoppt. Im Fahrzeug befanden sich acht Mitfahrer aus Pakistan, die sich nicht ausweisen konnten.

Doppelstaatsbürger zeigte sich nicht geständig

Ermittlungen des Landeskriminalamts Niederösterreich ergaben, dass es sich bei dem 43-Jährigen, der über einen belgischen und pakistanischen Reisepass verfügte, vermutlich um den Schlepper der weiteren Fahrgäste handelte. Der Lenker ist nicht geständig. Ihm wird vorgeworfen, im Auftrag einer zurzeit noch unbekannten Schlepperorganisation tätig gewesen zu sein.

Bei der Einvernahme hatten die Geschleppten angegeben, dass sie bereits vor sechs bis sieben Jahren aus Pakistan geflüchtet und seither in den Händen solcher Organisationen seien.

Illegalen Personen hätten von Ungarn aus weitergebracht werden sollen

Es sollen unterschiedliche Summen für die Schleusungen von Pakistan bis zunächst nach Griechenland bezahlt worden sein. Von dort wurden die illegal aufhältigen Personen auf verschiedenen Wegen und zu verschiedenen Zeiten nach Ungarn gebracht. Dann wiederum hätte der 43-Jährige die Pakistani nach Österreich, Italien und Deutschland bringen sollen.

Der Verdächtige wurde festgenommen und in die Justizanstalt Eisenstadt eingeliefert. Die acht Pakistani stellten einen Asylantrag und wurden in die Erstaufnahmestelle Traiskirchen gebracht.