Asylheim im Helenental wird geschlossen. Die Flüchtlingsunterkunft Schulzheim in Alland im Helenental (Bezirk Baden) wird mit Ende August geschlossen.

Von Redaktion, APA. Erstellt am 17. August 2018 (11:47)
FP-Landesrat Gottfried Waldhäusl.
Semrad

Knapp 60 Bewohner werden nun sukzessive in bestehende Asylquartiere in Niederösterreich verlegt, teilte Landesrat Gottfried Waldhäusl (FPÖ) am Freitag mit. Weiters werde das aufgelassene Ulrichsheim in Hainburg (Bezirk Bruck an der Leitha) nicht wieder aufgesperrt, hieß es.

In das Heim im Helenental waren zuletzt einige Bewohner aus der Unterkunft St. Gabriel in Maria Enzersdorf (Bezirk Mödling) eingezogen, die nach einer Bluttat Anfang Mai - ein 25-jähriger Nigerianer soll einen Asylwerber aus Bangladesch getötet haben - in andere Unterkünfte verlegt wurden. "Das Asylheim in Alland wird für eine weitere Unterbringung von Flüchtlingen nicht mehr in Verwendung gebracht", teilte Waldhäusl mit. Zum Ulrichsheim in Hainburg hieß es: "Das kürzlich in Diskussion gebrachte Quartier wird für eine Belegung nicht berücksichtigt."