Wohnhausbrand in Ebreichsdorf: Zwei Möglichkeiten für Ursache

Erstellt am 21. April 2022 | 10:27
Lesezeit: 2 Min
Frau gerettet
Foto: Thomas Lenger/monatrevue.at
Für einen Wohnhausbrand in Ebreichsdorf (Bezirk Baden) vom Samstag gibt es zwei mögliche Ursachen.
Werbung

Als vermutete Zündquellen gelten eine offene Flamme oder heiße, nachglühende Teilchen, hat die Polizei am Donnerstag berichtet. Der Brand sei im Wohnzimmer des Gebäudes entstanden. Eine 75-Jährige war aus dem Objekt gerettet worden. Nach einer Reanimation wurde die Frau von "Christophorus 9" in die Klinik Landstraße nach Wien geflogen.

Die Feuerwehr war am Karsamstag gegen 18.30 Uhr alarmiert worden. Beim Eintreffen der Helfer stand das Erdgeschoß in Vollbrand, Flammen hatten auch bereits auf Obergeschoß und Dachstuhl übergegriffen. Ein Atemschutztrupp machte sich in das Innere des Gebäudes auf und entdeckte dort die leblose Frau. Die Bewohnerin wurde umgehend ins Freie gebracht und dort reanimiert. Innerhalb von rund einer halben Stunde waren die Flammen unter Kontrolle.

Werbung