Casino gehört zu Baden

Erstellt am 02. April 2022 | 05:49
Lesezeit: 3 Min
440_0008_8314223_bad13_thomas_lichtblau_managing_directo.jpg
Casinos Austria Managing Director Thomas Lichtblau mit Paul Leitenmüller vom Opinion Leaders Network, den er für die Umsetzung des „Wirtschaftsclub Baden“ engagiert hat, vor dem Casino Baden.
Foto: leadersnet.at
Das Casino Baden sowie die Stadt Baden sind eng verbunden und die gemeinsame Tradition währt schon seit über 80 Jahren.
Werbung

Die Stadt Baden ist unzertrennbar mit dem Casino Baden verbunden. Es befindet sich im 1886 erbauten Kurhaus und wurde am 12. April 1934 als Spielcasino eröffnet. Nach einem Umbau wurde das Haus als casinogerechte Spielbank am 11. Dezember 1937 eröffnet.

1945 bis 1955 fungierte das Casino für die sowjetische Besatzungsmacht als Veranstaltungszentrum. Nach Abzug der Besatzer wurde das Kurhaus instandgesetzt und diente der Stadt Baden als Veranstaltungsort. 1966 bis 1968 wurde das Kurhaus unter ÖVP-Bürgermeister Viktor Wallner zum Kongresshaus umgebaut.

Ein neuer Saal und seine Nebenräume boten Platz für 1.200 Personen. Das Großrestaurant konnte 350 Gäste betreuen. Planverfasser für diese Umbauphase war Architekt Kurt Bartak. Im Jahr 1968 wurde im Badener Saal des Kongresshauses ein Casino-Provisorium eröffnet. Im Jahr 1977 wurde die 1928 erbaute, an das Kongresshaus anschließende Trinkhalle zu einem Casino umgebaut und am 11. Oktober 1977 eröffnet.

Das Jahr 1989 brachte die Schließung des Kongresshauses, welches mit 21. März 1991 an die Casinos Austria AG verpachtet wurde. Am 17. Januar 1992 erfolgte der Spatenstich für das neue Großobjekt unter Bürgermeister & Landtagsabgeordneten August Breininger und Generaldirektor Leo Wallner. Eröffnet wurde das Congress Casino Baden im März 1995 als größtes Casino Europas samt Kongress- und Veranstaltungszentrum.

Casinos Austria starten nun eine Initiative zur Stärkung des Standorts Baden. Dabei stehen die Aktivierung des Kongressgeschäfts und des Wirtschaftstourismus im Fokus. Unter dem Motto „Unser Congress Center“ wird zur Stärkung des Wirtschaftsstandortes Baden ein Marketing‐Netzwerk mit dem Namen „Wirtschaftsclub Baden“ gegründet.

„Wirtschaftsclub Baden“ in den Startlöchern

Da sich das Veranstaltungsgeschäft aufgrund der Digitalisierung und durch die Pandemie essenziell geändert hat, ist von allen Seiten eine Neupositionierung des Badener Kongresstourismus gewünscht.

Im „Wirtschaftsclub Baden“ versammeln sich unabhängige Unternehmer, Führungskräfte und wirtschaftsnahe Personen, denen Baden am Herzen liegt. Ziel ist es, das Congress Center Baden wieder in den Mittelpunkt zu rücken. Bei regelmäßigen Veranstaltungen sollen Entscheidungsträger aus Baden und der Region ihre Ideen einbringen.

Die Aktivitäten sollen auch die Basis für ein neues Bewusstsein legen, damit die Badener das Congress Center wieder als „unser“ Congress Center annehmen.

Mitglieder im „Wirtschaftsclub Baden“ sollen ihren Möglichkeiten entsprechend, je zwei Veranstaltungen pro Jahr nach Baden bringen, so das Ziel. „Nur wer weiß, wie andere denken, kann eine gemeinsame Zukunft gestalten“, sagt Managing Director von Casinos Austria, Thomas Lichtblau.

Werbung