A21 Alland: Pkw in Leitschiene gekracht

Erstellt am 10. Juni 2022 | 08:10
Lesezeit: 2 Min
Kurz nach 4.50 Uhr in der Früh, ereignete sich gestern auf der A21, in Fahrtrichtung Linz, ein schwerer Unfall. Der Lenker eines silbernen Audis verlor aus ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug und krachte in die Leitschiene. Durch die Wucht wurde das Auto über die gesamte Fahrbahn gegen die Mitteleitwand geschleudert. Die Trümmer lagen weit verstreut.
Werbung

Der Fahrer wurde laut Infos der FF Alland unbestimmten Grades verletzt, vom Notarzt an Ort und Stelle erstversorgt und danach sofort ins Krankenhaus eingeliefert. Der Audi war im Frontbereich stark beschädigt. Verschiedene Betriebsmittel traten aus und mussten von der FF Alland und der ASFINAG gebunden werden. 

"Die Aufräumarbeiten der Trümmerteile, die über alle Fahrspuren verteilt waren, gestaltete sich schwierig. ASFINAG und Polizei sicherten die Unfallstelle ab. Wir danken allen beteiligten Einsatzkräften für die gewohnt gute Zusammenarbeit!", berichtet Alexandra Dietl seitens der FF Alland.

Werbung