Nach Verkehrsunfall im Unfallwrack eingeschlossen. Am Montag ereignete sich auf der A21 (Wiener Außenringautobahn) bei Alland, Richtungsfahrbahn Westen, (Bezirk Baden) ein schwerer Verkehrsunfall.

Von Redaktion noen.at. Update am 19. Juni 2018 (09:35)

Eine Pkw-Lenkerin ist auf einen am Pannenstreifen abgestellten Sattelzug aufgefahren. Bei dem heftigen Anprall wurde laut Feuerwehr das Autodach aufgerissen und zusammengedrückt. Die rechte Seite des Wagens schob sich unter den Sattelaufleger. Die schwer verletzte 51-Jährige wurde aus dem Wrack befreit und in ein Spital geflogen.

Der Chauffeur hatte den Sattelzug auf der Richtungsfahrbahn Linz bei Alland wegen eines technischen Gebrechens auf einem verbreiterten Pannenstreifen angehalten. Die Lenkerin wechselte nach 17.00 Uhr aus vorerst unbekannter Ursache rund 30 Meter vor dem geparkten Lkw von der ersten Spur auf den Pannenstreifen, berichtete die Polizei. Der Wagen prallte mit der Beifahrerseite in das Heck des Lkws.

Die Frau wurde mittels Schaufeltrage aus dem stark deformierten Pkw befreit. Sie wurde in das Unfallkrankenhaus Wien-Meidling gebracht. Für die Landung des Notarzthubschraubers "Christophorus 9" wurde die A21 kurzfristig gesperrt. Es bildete sich Stau. Der Lkw-Chauffeur überstand den Unfall unbeschadet. An den beiden beteiligten Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden.