Pkw prallte gegen Leitschiene und kam auf Überholspur zum Stillstand

Erstellt am 25. März 2022 | 10:54
Lesezeit: 2 Min
Gefährliche Situation am Freitagmorgen auf der A3 zwischen Ebreichsdorf und Münchendorf in Fahrtrichtung Wien.
Werbung

Eine Pkw Lenkerin aus dem Burgenland verlor aus bisher ungeklärter Ursache die Kontrolle über ihr Fahrzeug und prallte am rechten Fahrbahnrand gegen die Leitschiene. Der Wagen wurde durch den Aufprall auf die Überholspur geschleudert, wo das Fahrzeug zum Stillstand kam. Die nachkommenden Fahrzeuglenker reagierten sofort und verhinderten so eine Kollision mit dem Unfallwagen auf der zweiten Spur. Zum Unfallzeitpunkt herrschte dichter Frühverkehr.

Der Rettungswagen des Samariterbundes Ebreichsdorf und das Notarzteinsatzfahrzeug aus Baden wurden zu dem Unfall alarmiert. Beim Eintreffen des RTW konnte dieser aber Entwarnung geben. Die Lenkerin wurde untersucht, hatte jedoch zum Glück keine Verletzungen. So konnte der Notarzt storniert werden. Die alarmierte Feuerwehr Ebreichsdorf musste das Unfallfahrzeug mittels Kran bergen. Während der Bergungsarbeiten musste die Autobahn kurz in Fahrtrichtung Wien gesperrt werden. Es kam zu einem kilometerlangem Stau, welcher sich dann aber rasch auflöste. 

Werbung