A 3-Sanierung: Guntramsdorf bis Ebreichsdorf. Mit Donnerstag, den 18. März beginnt die Asfinag mit der Fortsetzung der Generalerneuerung der A 3 Südostautobahn zwischen dem Knoten Guntramsdorf und Ebreichsdorf Nord. Die Einrichtung der Baustelle wird insgesamt rund fünf Tage dauern.

Von Redaktion NÖN.at. Erstellt am 16. März 2021 (10:08)
Foto der Arbeiten
ASFINAG

Eine Spur Richtung Knoten Guntramsdorf/Wien wird im Gegenverkehr auf der Richtungsfahrbahn Eisenstadt geführt. Dafür wird auf der Richtungsfahrbahn Eisenstadt eine baulich getrennte Fahrspur (Trogspur) errichtet. In den verkehrsstarken Zeiten – je nach Fahrtrichtung – bleiben immer zwei Fahrspuren offen. Außerhalb der Verkehrsspitzen werden Spursperren vorgenommen. Zusätzlich wird die Auffahrt von der A 3 auf die A 2 Südautobahn vom 19.3. (10 Uhr) bis 22.3. (5 Uhr) einspurig geführt.

Im Mai 2020 hat die Asfinag mit der Generalerneuerung begonnen. Täglich befahren rund 45.000 Fahrzeuge diesen A 3 Abschnitt. Zur Aufrechterhaltung des Fahrkomforts und der Verkehrssicherheit werden die Fahrbahn und Brücken saniert sowie die Entwässerung und die Leitschienen auf den neuesten Stand der Technik gebracht. Rund 16 Millionen Euro investiert die ASFINAG in die Generalerneuerung der niederösterreichischen Südostautobahn.