Helfende Hände in Pfaffstätten gesucht

Teilnehmer im Alter von 16 bis 30 Jahren für Rettung der heimischen Artenvielfalt im Einsatz.

Erstellt am 27. Juli 2019 | 13:54
Lesezeit: 1 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7639921_bad30af_helfendehaende.jpg
Irene Drozdowski, Günter Wurzer, Andreas Wilfling, Ada Markusfeld, Maria Kainz, Theresia Kainz und Bürgermeister Christoph Kainz bei der Umweltbaustelle im Vorjahr.
Foto: Peter Artner

Von 4. bis 10. August veranstaltet die Sektion Alpenverein Austria eine Umweltbaustelle in Pfaffstätten. „Handeln nicht nur Reden!“ ist dabei das Motto.

Anzeige

Für die Pflege-Arbeiten auf den bunt blühenden, besonders arten- und insektenreichen Flächen im Naturschutzgebiet Heferlberg-Glaslauterriegl-Fluxberg werden noch dringend helfende Hände gesucht. Die Teilnehmer leisten aktiv einen Beitrag gegen das Insektensterben und den Rückgang der heimischen Artenvielfalt.

Genannt wird das Projekt „Umweltbaustelle!“ – eine Woche gemeinsames Arbeiten mit anderen jungen, engagierten Leuten für die wertvolle, heimische Natur – gegen kostenlose Verpflegung und Unterkunft. Partner sind die Gemeinde Pfaffstätten und der Landschaftspflegeverein Thermenlinie-Wiener Becken. Übernachtet wird in der Sportunion. Ein Freizeit-Tag mit Sommeraktivitäten wie Baden, Klettern oder einer Wanderung im Wienerwald und einem Grillabend sorgen für Erholung.

Kontakt: daniela.wimmer@alpenverein.at