Brot-Spende für den Sozialladen in Pfaffstätten. Rainer Anhammer brachte Familie Teubi und den Sozialladen in Baden zusammen.

Von Judith Jandrinitsch. Erstellt am 23. Januar 2021 (04:23)
Rainer Anhammer, Anita Teubi, Christoph Sanz, Josef Teubi, Corina Kornherr und Bürgermeister Christoph Kainz.
P. Artner

Die Familie Teubi und ihr Marktkollege „Knödelmann“ Christian, sind vom Pfaffstättner Wochenmarkt nicht mehr wegzudenken.

Die beiden Institutionen des Marktes wollten ein Zeichen setzen und Gutes tun, Brot bzw. Knödel spenden für Menschen, die auch in einer wohlhabenden Region nicht vor Schicksalsschlägen gefeit sind. Also schaltete sich Gemeinderat Rainer Anhammer dazwischen, der auch als Notfallsanitäter engagiert ist. Er vermittelte den Kontakt zum Sozialladen in Baden. Kurz darauf überreichte die Familie Teubi mehrere Körbe voll mit regionalen Köstlichkeiten Corina Kornherr, stellvertretende Bezirksstellenleiterin des Roten Kreuzes Baden. Diese lässt die Körbe dem Sozialladen zukommen.

Auch Bürgermeister Christoph Kainz, ÖVP, dankte den Marktfahrern: „Eine starke Gesellschaft wird immer dann sichtbar, wenn engagierte Initiativen umgesetzt werden und dabei der solidarische Gedanke im Vordergrund steht. Und da ist auch jede persönliche Initiative wichtig. Daher danken wir besonders Familie Teubi für Ihre Initiative bei unserem Markttag in Pfaffstätten.“

Mit im Körberl war natürlich auch das „Herzerl-Brot“, quasi das Markenzeichen der Familie Teubi.