Dorfwirtin neu in Groisbach. Sandra Gold aus Weißenbach übernahm das Allander Dorfwirtshaus der Familie Kern, die vor kurzem ihren Ruhestand antrat und eröffnete es jetzt als Gasthaus „Zur Dorfwirtin“.

Von Stephanie Pirkfellner. Erstellt am 19. September 2020 (03:34)
Bei der Eröffnung: Hanns Balber, VP Landtagsabgeordneter Josef Balber, Erich Hengl von der Stiegl Privatbrauerei, Josef und Christine Cerny, Dorfwirtin Sandra Gold, Harry Schichl und Engelbert Balber.
Pirkfellner

Der Groisbacher Engelbert Balber hatte im Jahr 1997 nach dem Konkurs des Vorbesitzers, das Gasthaus in Groisbach erworben und an die Familie Kern verpachtet. Engelbert Balber war der Meinung: „Ein Ort ohne Gasthaus und ohne Geschäft verliert seine Menschen und den Zusammenhalt.“

Nun nützte die Familie Kern den Lockdown, um das Gasthaus „Zu den Kernbuam“ in Groisbach zu schließen und in die wohlverdiente Pension zu gehen.

Also stand man im Ort im Frühjahr wieder vor der Tatsache, erneut ein geschlossenes Gasthaus vorzufinden. Aber seit der Vorwoche hat das Traditionsgasthaus eine engagierte, fesche Dorfwirtin. Die Weißenbacherin Sandra Gold, Mutter von drei erwachsenen Kindern, hatte schon früher bei der Familie Kern gearbeitet. Nach kurzem Überlegen hat sie dem Ort wieder seinen Treffpunkt gegeben.

Dorfwirtin Sandra Gold mit Alexandra Balber, die Milch und Milchprodukte vom Bauernhof liefert.
Pirkfellner

Gekocht wird mit regionalen Lebensmitteln in einer rundum erneuerten Küche und auch die anderen Räume wurden sanft und geschmackvoll adaptiert.

Neu ist, dass Gold in einem separaten Raum Erzeugern von Lebensmitteln die Möglichkeit bietet, ihre Produkte auszustellen und zu verkaufen. Sandra Gold erklärt: „Da es im Ort kein Geschäft gibt, würde ich meinen Dorfladen gerne noch erweitern. Es wäre schön, wenn mehr Produzenten die Gelegenheit nützen.“ Geöffnet ist außer Dienstag und Mittwoch ab acht Uhr morgens.