Weltnichtrauchertag: Leben ohne Qualm ist möglich. Auch das Reha-Zentrum in Alland sagt Zigarettenrauch den Kampf an.

Von Stephanie Pirkfellner. Erstellt am 09. Juni 2021 (04:57)
Das Team der Reha-Klinik Alland: Sekretariat: Karin Köpf, Ärzte: Ulrike Eidher und Kerstin Eisenwort, Psychologe Stefan Missagli, Massage: Thomas Schober und Stefan Dessulemoustier-Bovekercke, Diätologie: Susanne Müllner, Pflege: Brigitte Wehse und Nina Grandl, Physiotherapie und Sport: Andreas Unterhuber und Clemens Krendl, Küche: Thomas Heinz und Maria Burger, Stubenpersonal: Daniela Seczer und Sabina Mahmutovic, Labor: Peter Gold und Fatma Güzeller, Verwaltung: Andrea Matzinger und Helmut Mayer.
Stephanie Pirkfellner, Stephanie Pirkfellner

Das Rehabilitationszentrum Alland bietet neben der Behandlung von Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes, Adipositas und Metabolischem Syndrom den rauchenden Teilnehmern die Möglichkeit an, während des Aufenthaltes an einem Entwöhnungsprogramm teilzunehmen.

Um auf den Nichtrauchertag aufmerksam zu machen, erhielten alle Gäste und Mitarbeiter des Zentrums „Rauchfrei“-Masken. Und zwei Pfleger verteilten in Alland an Autofahrer und Fußgänger Flugblätter mit dem Titel: „7 Schritte auf ihrem Weg zum Rauchstopp.“ Die ärztliche Leiterin des Hauses bestätigt: „Wir sind eine rauchfreie Gesundheitseinrichtung. Die Gesundheit unserer Gäste liegt uns am Herzen, daher wollen wir die Rehabilitation bestmöglich unterstützen, verschiedene Wege zur positiven Änderung des Lebensstils vorstellen und ein Leben ohne Zigarette schmackhaft machen.“

Die Programmschwerpunkte der Raucherberatung sind Information und Motivationshilfe. Gemeinsam werden erfolgsversprechende Wege zur Umsetzung der Entwöhnung besprochen und eine medikamentöse Nikotinersatztherapie und Akupunktur als wertvolle Hilfsmittel vorgestellt.

Francesconi betont: „Wir machen den Betroffenen Mut, spornen Sie zum Durchhalten an und zeigen ihnen dafür psychologische Tricks – der größte Gewinn ist die Verbesserung Ihrer Gesundheit!“

www.rauchfrei.at

Umfrage Baden

  • Würdet ihr einen Reha-Aufenthalt nutzen, um sich das Rauchen abzugewöhnen?