Alle gratulierten Christoph Kainz

Erstellt am 18. März 2022 | 18:48
Lesezeit: 3 Min
Am 17. März 1997 wurde Christoph Kainz zum ersten Mal an die Spitze der Gemeinde Pfaffstätten gewählt. Gefeiert wurde am Parkplatz vor dem zukünftigen Ärztezentrum, das nach der offiziellen Feier auch besichtigt werden konnte.
Werbung

Alle kamen und wollten gratulieren, die Gemeindebediensteten, die Vereine, die Musikschule, die Kindergartenkinder, die Volksschülerinnen und Volksschüler, Nachbarbürgermeister sowie Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister.

Sie gratulierte nicht nur zu 25 Jahren als Ortschef, sondern auch dazu, "dass die Bildungseinrichtungen in Pfaffstätten top sind, vom Murkerlnest über die Kindergärten bis zur Volksschule. Das ist mir als Bildungslandesrätin nicht verborgen geblieben". 

Über das neue Projekt, die neue Gemeinschaftspraxis für die Gemeinde, die auch als  Rathauserweiterung dient, meinte Teschl-Hofmeister: „Bei diesem Projekt werden gleich zwei ganz wesentliche Stellen für die Bevölkerung umgesetzt und erweitert. Das Thema Gesundheit beschäftigt uns die letzten zwei Jahre besonders intensiv. Deshalb freut es mich, dass im Zuge des Neubaus eine Gruppenpraxis entsteht. Die Möglichkeit, dass die Pfaffstätterinnen und Pfaffstätter direkt in der Gemeinde eine Anlaufstelle bei Krankheit oder medizinischen Fragen haben, ist ganz wesentlich. Auch auf die Verwaltung kommen immer mehr Aufgaben zu und für die Bevölkerung ist das Rathaus eine ganz zentrale Stelle an der sie Hilfe und Rat bei allen möglichen Herausforderungen bekommen." 

Hilfe für alle Lebenslagen bekam Kainz von seinen Gratulanten, ganz wie ein Hollywoodstar tauchte er erst etwas zaghaft, aber dann doch sehr bestimmt seine Hände in flüssigen Beton, um sich am gemeindeeigenen Walk of Fame zu verewigen. Der Musikverein überreichte ein Musikinstrument, der NÖAAB einen ganz besonderen Schnaps, der Berechnungen zufolge im Jahre 1997 angesetzt wurde.

Auch eine Eiche war unter den Geschenken, ein Baum, der die Zähigkeit, aber auch die Menschlichkeit von Kainz dokumentiert, mit der er bis heute sein Bürgermeisteramt erfüllt.

Christoph Kainz schloss 1985 Tischlerei und Raumgestaltung der HTL Mödling ab. Von 1986 bis1990 arbeitete er bei der Bundesländer Versicherung, bevor er 1990 in den NÖ Landesdienst eintrat. Bis 2002 war er im Jugendreferat der  Landesregierung tätig. In den Gemeinderat kam Kainz 1990, seit 1997 ist er  Bürgermeister in Pfaffstätten.

Seit 2000 fungiert er als Bezirksparteiobmann der ÖVP Baden, Nationalratsabgeordneter war er vom 20.12.2002 bis 27.10.2008, Mitglied des Bundesrates vom 27.01.2009 bis 23.04.2013, seit seit 24.04.2013 ist er Abgeordnete zum Niederösterreichischen Landtag. Seit 2016 ist er Präsident des NÖ Zivilschutzverbandes, Ehrenhauptlöschmeister der FF Pfaffstätten und last but not least Präsident des 1. SC Pfaffstätten.

Werbung