Circus Vegas bittet dringend um Hilfe. Deutsche Zirkusfamilie freut sich über jede Form von Unterstützung: Futter, Essen oder Geldspenden erbeten.

Von Elfi Holzinger. Erstellt am 18. November 2020 (03:50)
Der Circus Vegas ist in Altenmarkt gestrandet.
Holzinger.Presse

Erst kürzlich konnte der gestrandete Circus Candy von St. Veit weiterziehen. Mit einer Welle der Hilfsbereitschaft konnte der Circus von den Triestingtalern gerettet werden.

Jetzt steht das nächste Sorgenkind in Altenmarkt mit dem Circus Vegas, der wegen Covis-19 ebenfalls nicht auftreten darf.

Circus Vegas in Not: Ein Teil der Zirkusfamilie : Mutter Viola, Tochter Catharina, Vater Steven Spindler.
Holzinger.Presse

„Wir bitten herzlich um Hilfe, vor allem für unsere vier Hunde, zwei Ziegen und vier Ponys. Wir dürfen zurzeit wieder nicht auftreten und ohne Einnahmen ist es wirklich existenzbedrohend“, meint die Inhaberin, Ginny Spindler.

„In einem normalen Jahr gibt es bis zu 90 Vorstellungen, heuer waren es nicht einmal zwanzig. Diese Ausfälle gehen selbstverständlich ab, wir zahlen in Österreich zwar Steuern, sind aber ein deutscher Betrieb. Da bekommt man dann von keinem Staat etwas. Auch unsere Botschaft lässt uns hängen. Wir sind alle verzweifelt.“

Die Zirkusfamilie würde sich über jede Form von Hilfe freuen, etwa über Futter, Essen oder auch über Geldspenden.