Traktorgespann stürzte in Bach: Mann schwer verletzt. In Altenmarkt an der Triesting (Bezirk Baden) ist ein Traktorgespann am Donnerstagabend gegen 22 Uhr in einen Bach gestürzt.

Von Redaktion, APA. Update am 29. März 2019 (10:47)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Ein vorbeikommender Lenker bemerkte am späten Abend eine Viertelstunde nach dem Unfall das verunglückte Gefährt und wählte den Notruf. Die Feuerwehr befreite den schwerverletzten Mann laut Bezirkskommando aus der Fahrerkabine. Der in Krems-Gneixendorf stationierte nachtflugtaugliche Notarzthubschrauber flog ihn in ein Spital.

Der Traktor mit einem leeren Güllefass-Anhänger war aus vorerst unbekannter Ursache in der Ortschaft St. Corona am Schöpfl von der L127 abgekommen und in den angrenzenden Coronabach gestürzt. Gegen 22.30 Uhr alarmierte ein vorbeikommender Lenker die Einsatzkräfte. "In der Dunkelheit konnte dieser vorerst nicht erkennen, ob sich noch jemand in der Kabine des seitlich liegenden Traktorgespannes befand", teilte die Feuerwehr mit.

34-Jähriger ins Krankenhaus geflogen

Der zum Teil im Wasser liegende, nicht ansprechbare Chauffeur (laut Polizei 34 Jahre alt) der Zugmaschine wurde mittels sogenannter Crashrettung befreit und von Rettung und Notarzt erstversorgt. Der Mann wurde vom Hubschrauber "Christophorus 2" in das Universitätsklinikum St. Pölten geflogen. Die Feuerwehr barg das Traktorgespann mithilfe eines Kranfahrzeuges. Im Einsatz standen drei FF mit knapp 50 Mitgliedern.