Ein Fest für den neuen Pfarr-Moderator Bogdan Pelc. Im Rahmen des Erntedankfestes wurde der neue Pfarr-Moderator Bogdan Pelc von St. Christoph willkommen geheißen.

Erstellt am 14. Oktober 2017 (05:26)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Sehr stimmungsvoll gestaltete sich die Amtseinführung des neuen Moderators Bogdan Pelc in der Pfarre St. Christoph, der von der Pfarre Oberbaumgarten in Wien 14 nach Baden wechselte und den langjährigen Oberhirten Norbert Kiraly, der in den Ruhestand trat, ablöste.

Nach dem Einzug in die Kirche verlas Dechant Stephan Holpfer die Ernennungsurkunde als Pfarr-Moderator. Für Bogdan Pelc stelle seine Amtseinführung einen besonderen Tag dar, an dem er die Kinder mit ihren Erntegaben zu sich holte und sich als Kletterer über einen Rucksack des Pfarrgemeinderates, gefüllt mit einzigartigen Gaben, freuen dürfe. Darin ein Kompass, um den Weg nicht zu verlieren, eine Taschenlampe um Licht in so manch Dunkel zu bringen, ein Ball, um die Freude an der Arbeit nicht zu verlieren, ein Polster, der für Ausgleich und Entspannung steht, eine Stoffeule für die Weisheit und einem Herz, das für die Liebe zum Glauben und den Menschen steht.

„Die Gründe für die Gläubigen, an der Feier teilzunehmen, mögen vielfältig sein – vielleicht aus Freundschaft, um mir Vorschusslorbeeren zu geben oder Solidarität zu zeigen“, beurteilt Pfarrmoderator Pelc die Stimmung ähnlich wie bei einer Hochzeit: „Wir fangen etwas Neues an.“ Erwarten dürfe man sich Erfahrung – unter anderem in der Seelsorge, guten Wille und seine Bereitschaft sich mit vollem Einsatz für St. Christoph zu engagieren. Und auch einen Wunsch hat er mitgebracht – „möglichst oft, möglichst viele Gläubige anzutreffen“