Neue Ära der Badener Stadt-Mobilität

Erstellt am 23. April 2023 | 14:00
Lesezeit: 4 Min
Neue Ära der Stadt-Mobilität
Bürgermeister Stefan Szirucsek, Andreas Matthä und Vizebürgermeisterin Helga Krismer präsentieren das komplette Badener Mobilitätspaket.
Foto: 2023psbc.kollerics
Werbung
Anzeige
Eröffnung der ÖBB 360° Bike Lounge und Start des (E-)Bike-Verleihs in Baden. Somit steht nun das Mobilitätspaket von ÖBB und Stadt Baden in vollem Umfang zur Verfügung.

Seit 15. April ist der Vollausbau des „Baden mobil“-Mobilitätspaketes abgeschlossen. Das wollte die Stadtgemeinde gemeinsam mit den ÖBB feiern, doch das schlechte Wetter machte vorigen Samstag einen Strich durch die Rechnung. Das ganztägige Fest musste zwar abgesagt werden, doch die Eröffnung der Bike Lounge und der Start des (E-) Bike-Verleihangebots wurde dennoch gefeiert.

Den Startschuss für das nun in vollem Umfang verfügbare Mobilitätsangebot gaben der Vorstandsvorsitzende der ÖBB-Holding AG, Andreas Matthä, Bürgermeister Stefan Szirucsek (ÖVP) und Vizebürgermeisterin Helga Krismer (Grüne) bei einem Pressetermin im Tourismusbüro Baden. Mit 15. April wurde das seit September 2022 bestehende Angebot an E-Scootern, dem Shuttle Service ÖBB-Transfer und dem Rail&Drive E-Car-Sharing um ein Fahrradpaket ergänzt. Dieses umfasst einen touristischen (E-)Bike-Verleih sowie (E-)Citybike-Sharing. Das Badener Mobilitätspaket hat die Stadt Baden nach EU-weiter Ausschreibung gemeinsam mit dem Konsortium „ÖBB 360°“ unter der Federführung der ÖBB-Personenverkehr AG realisiert.

„Mit dem neuen Mobilitätspaket können wir gemeinsam mit der Stadtgemeinde Baden das ganzheitliche Mobilitätsangebot in und um Baden noch attraktiver gestalten. Ein wichtiger Schritt, um noch mehr Reisende für den Umstieg auf öffentliche Verkehrsmittel zu begeistern“, sagte ÖBB-Chef Matthä. Er sei vom Konzept so begeistert, dass er sich wünsche, dass es auch weitere Städte übernehmen würden. Er selbst wohne ganz in der Nähe von Baden und fragte in die Runde: „Kann man Bad Vöslau auch davon überzeugen?“

Angebot in Baden maßgeschneidert auf die Bedürfnisse

Das Angebot in Baden sei maßgeschneidert auf die Bedürfnisse und könne mit nur einer App bequem bedient werden. „Ich bin ein begeisterter Radfahrer, auch wenn ich vielleicht nicht danach ausschaue“, sagte Matthä, daher freue es ihn umso mehr, dass nun auch der Radverleih gestartet sei.

„Mit der Umsetzung eines umfassenden und innovativen Mobilitätsangebots ist Baden Vorreiter bei urbaner Mobilität“, sagte Bürgermeister Szirucsek stolz. Helga Krismer ergänzte, sie freue sich, dass ihre gemeinsame Idee auch tatsächlich so erfolgreich ungesetzt wurde. Auch wenn eher die Jüngeren zu den E-Scootern greifen, brauche die Generation 50 Plus keine Scheu davor zu haben. Eines sei ihr dabei wichtig: „Es geht darum sich trauen, das Auto stehen zu lassen!“ Gespräche mit den Handelsbetrieben in der Dammgasse folgen noch, ebenso in das Verleihsystem eingebunden zu werden. „Es freut mich, dass wir uns über so etwas Großes drübergetraut haben“, so Krismer.

„Wir raten zum Nachmachen in größeren Städten, weil so die Zukunft ‚fährt‘.“ Innerstädtische Wege würden mit den Verleih-Fahrzeugen rasch und umweltfreundlich zurückgelegt werden – inklusive intensiverem Erleben der Stadt. Je nach Lust und Laune können E-Scooter und (E-) Citybikes an den in der gesamten Stadt verfügbaren Scooter-Parkzonen entliehen und wieder abgestellt werden. Fahrräder für jeden Anspruch – mit und ohne E-Antrieb – warten in der ÖBB Bike-Lounge am Brusattiplatz auf ihren Einsatz.

Das gesamte Badener Mobilitätspaket

  • 70 E-Scooter an ca. 40 Stationen im Stadtgebiet
  • 15 Citybikes und 15 E-Citybikes an 11 Stationen
  • Bike Lounge am Brusattiplatz mit 10 E-Mountainbikes, 10 E-Trekkingbikes und 8 Mountainbikes.
  • 4 E-Autos an 2 Standorten (P&R Bahnhof, Parkdeck Römertherme)
  • ÖBB Transfer (Shuttledienst für Gäste, die öffentlich anreisen)
  • Dreh- und Angelpunkt des Badener Mobilitätspakets ist die multifunktionale wegfinder App der ÖBB

Neue Ära der Stadt-Mobilität
Zur Eröffnung der Bike-Lounge kamen auch die Nachbarbürgermeister LAbg. Christoph Kainz (Pfaffstätten) und Franz Winter (Heiligenkreuz), die mit Wienerwald Tourismuschef Michael Wollinger, Stefan Szirucsek, Stadtrat Hans Hornyik, ÖCC-Chef Andreas Matthä, Helga Krismer und Badens Tourismusdirektor Klaus Lorenz vom Angebot begeistert sind.
Foto: Andreas Fussi

Mit Mein NÖN.at kannst du viele weitere spannende Artikel lesen.

Jetzt registrieren